KeunByung Yook

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

KeunByung Yook (* 1957 in Junju, Südkorea) ist ein südkoreanischer Medienkünstler.[1] Yook studierte an der Kyung-Hee-Universität in Seoul und erlangte 1983 den Master.

„Augen“ sind ein wichtiges Thema in KeunByung Werk. Das immens Video Eye for Field erregte auf der documenta IX in Kassel große Aufmerksamkeit. Die Installation Transport thematisiert Blumen und Pflanzen in den Bergen, die von Wanderern und anderen Leuten nicht beachtet werden.[2]Survival is History bedient sich zahlreicher Bilder vom Krieg.[3]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KeunByung Yook hatte etliche Einzelausstellungen und war an zahlreichen Ausstellungen in Korea und Japan beteiligt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Documenta IX: Kassel, 13. Juni-20. September 1992 – Katalog in drei Bänden, Band 1, Seite 236; Stuttgart 1992, ISBN 3-89322-380-0
  2. chinapost, 30. Oktober 2012, LL Woo-young S. Korean media artist Yook Keun-byung returns abgerufen am 6. Juli 2016
  3. Media Art Platform, Lee Eun Joo, 29. April 2014 Interview with Yook Keun Byung abgerufen am 6. Juli 2016 (englisch)
  4. Kenji Taki Gallery Yook, Keun-Byung abgerufen am 6. Juli 2016 (englisch)