Kevin Hart (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Hart (2014)

Kevin Hart (* 6. Juli 1979 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Comedian. Er begann seine Karriere im Jahr 2000, als er mehrere Comedywettbewerbe gewann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hart und sein älterer Bruder Robert wurden von ihrer Mutter Nancy allein erzogen, sein Vater Henry war die meiste Zeit seiner Kindheit abwesend. Nach der Highschool ging er nach New York um seinen Community-College-Abschluss zu machen, was ihm zwei Jahre später gelang. Danach ging er nach Brockton, Massachusetts und fand dort Arbeit als Schuhverkäufer.

Er begann seine Karriere als Stand-up-Comedian mit einem Auftritt auf einer offenen Bühne im Laff House, einem Club in Philadelphia, unter dem Namen Lil Kev. Seine Karriere begann zögerlich, da er die Bühne oft vorzeitig unter Buhrufen verließ. Nach diesen anfänglich erfolglosen Shows begann Hart es in Wettbewerben in ganz Massachusetts zu versuchen und sein Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Hart brauchte Zeit um seinen eigenen Stil zu entwickeln. Nach frühen Parodien von Comedians wie Chris Tucker fand er seinen eigenen Rhythmus durch Eintauchen in seine Unsicherheiten und Lebenserfahrungen. Hart gibt an, von Vorbildern aus Philadelphia wie zum Beispiel Bill Cosby, Chris Rock, Eddie Murphy und Dave Chappelle inspiriert zu sein und sich zu bemühen, die besten Eigenschaften aller dieser Männer in seinen eigenen Werken zu kombinieren. Seine Touren begannen im Jahre 2009 mit seinem Programm „I'm a Grown Little Man“, gefolgt von „Seriously Funny“ im Jahre 2010, „Laugh At My Pain“ im Jahre 2011 und Anfang des Jahres 2012 sein TV-Special mit dem Titel „Let Me Explain“. Mit „Laugh At My Pain“ spielte er ca. 15 Mio. Dollar ein. Die Tour war damit eine der erfolgreichsten Standup Acts des Jahres. Zudem hat Hart eine eigene mobile App mit dem Titel „Little Jumpman“, über die seine Facebook-Seite, sein Twitter-Account und sein Youtube-Channel verbunden zugänglich gemacht werden.

Seit 2001 hat Kevin Hart in rund 50 Film- und Fernsehproduktionen mitgespielt.

Hart ist seit Mai 2017 Werbeträger der Onlinepoker-Plattform PokerStars.[1] Er spielte daher mehrfach das Super High Roller der PokerStars Championship, jedoch ohne sich im Geldrängen zu platzieren.[2] Ende Mai 2017 spielte Hart beim Super High Roller Bowl im Aria Resort & Casino in Las Vegas, dem mit einem Buy-in von 300.000 Dollar teuersten Pokerturnier des Jahres.[3] Nachdem er zuvor u. a. Phil Hellmuth und Fedor Holz aus dem Turnier genommen hatte, schied Hart am zweiten Turniertag aus.[4] Im Rahmen der PSC in Monte-Carlo nahm er an der PokerStars Championship Cash Challenge teil und saß dort mit Daniel Negreanu, Liv Boeree, Charlie Carrel, Faraz Jaka und einer Online-Qualifikantin am Tisch.[5]

Aus seiner 2003 geschlossenen Ehe mit der Schauspielerin Torrei Hart gingen eine Tochter und ein Sohn hervor.[6] Im Februar 2010 reichten beide wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ die Scheidung ein, die im November 2011 rechtskräftig wurde.[6] Im August 2014 verlobte Hart sich mit Eniko Parrish.[7] Das Paar heiratete am 13. August 2016.[8]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Hart auf dem Tribeca Film Festival 2011

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kevin Hart – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kevin Hart unterzeichnet bei PokerStars auf pokerfirma.com vom 2. Mai 2017, abgerufen am 12. Mai 2017
  2. Kevin Hart beim PokerStars Championship Monte Carlo €100K weiter auf pokernews.com vom 28. April 2017, abgerufen am 12. Mai 2017
  3. Kevin Hart macht den Super High Roller Bowl 2017 komplett auf hochgepokert.com vom 12. Mai 2017, abgerufen am 12. Mai 2017
  4. Amateurs Shine on Day 2, Bonomo Bags Lead auf pokernews.com vom 30. Mai 2017, abgerufen am 30. Mai 2017 (englisch)
  5. PokerStars Championship Cash Challenge | Episode 1 auf YouTube vom 11. Januar 2018, abgerufen am 11. Januar 2018 (englisch)
  6. a b Kevin Hart: I'm Divorced ... And Still Rich bei tmz.com, abgerufen am 17. August 2016
  7. Kevin Hart Engaged to Eniko Parrish – Watch the Sweet Proposal bei People.com, abgerufen am 17. August 2016
  8. Kevin Hart Marries Eniko Parrish: Get the Details About Their Big Day bei eonline.com, abgerufen am 17. August 2016