Kevin Kim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Kim Tennisspieler
Kevin Kim
Kevin Kim 2008
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 26. Juli 1978
Größe: 180 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1997
Rücktritt: 2015
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Preisgeld: 1.545.970 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 44:97
Höchste Platzierung: 63 (21. März 2005)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 19:37
Höchste Platzierung: 118 (27. August 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Kevin Kim (* 26. Juli 1978 in Torrance, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler koreanischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Abitur an der Palmer Preparatory Academy in Tampa in Florida wurde er bei der University of California in Los Angeles als Tennisspieler aufgenommen, später verließ er diese allerdings wieder. Er gewann elf Titel auf der Challenger Tour, davon neun im Einzel und zwei weitere im Doppel. Auf Ebene der ATP Tour erreichte er 2001 das Finale in Houston, er unterlag an der Seite von Jim Thomas jedoch den Indern Mahesh Bhupathi und Leander Paes klar in zwei Sätzen. Sein bestes Grand-Slam-Resultat erreichte er 2005 bei den French Open, als er bis ins Achtelfinale einzog.

Kim wird seit September 2013 nicht mehr in den Weltranglisten geführt und hatte 2014 nur drei Challenger-Turniere im Juni, August und September bestritten, wo er aber bereits in der ersten Qualifikationsrunde scheiterte. 2015 nahm er dank Wildcards an drei Doppelkonkurrenzen und einer Einzelkonkurrenz der Challenger Tour teil, er gewann keines der Matches.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 Series
ATP International Series
ATP World Tour 250 Series
ATP Challenger Tour (11)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 4. November 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Burbank (1) Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vincent Spadea 6:2, 6:4
2. 26. Juni 2004 AndorraAndorra Andorra la Vella Hartplatz LuxemburgLuxemburg Gilles Müller 6:4, 6:0
3. 25. Juli 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Aptos (1) Hartplatz KanadaKanada Frank Dancevic 7:62, 6:3
4. 24. Oktober 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Burbank (2) Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Kendrick 7:5, 1:6, 6:3
5. 11. Februar 2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Kendrick 1:6, 6:4, 6:1
6. 10. Juni 2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Yuba City Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Reynolds 6:4, 0:6, 6:3
7. 20. Juli 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Aptos (2) Hartplatz ItalienItalien Andrea Stoppini 7:5, 6:1
8. 2008 14. September Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tulsa Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vincent Spadea 6:3, 3:6, 6:4
9. 8. November 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlottesville Hartplatz (i) IndienIndien Somdev Devvarman 6:4, 6:78, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 10. Juli 1999 KanadaKanada Granby Hartplatz VenezuelaVenezuela Jimy Szymanski IsraelIsrael Harel Levy
IsraelIsrael Lior Mor
4:6, 6:1, 6:4
2. 9. Juli 2006 SpanienSpanien Córdoba Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Gimelstob SlowakeiSlowakei Ivo Klec
TschechienTschechien Jan Mertl
6:3, 7:5

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 30. April 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
6:74, 2:6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kevin Kim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien