Kevin Muscat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Muscat
Kevin Muscat.jpg
Muscat im Trikot von Melbourne Victory (2010)
Spielerinformationen
Name Kevin Vincent Muscat
Geburtstag 7. August 1973
Geburtsort CrawleyEngland
Größe 178 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1989–1990 Sunshine George Cross
1990–1991 Australian Institute of Sport
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1992 Heidelberg United 18 0(0)
1992–1996 South Melbourne FC
1996–1997 Crystal Palace 53 0(2)
1997–2002 Wolverhampton Wanderers 180 (14)
2002–2003 Glasgow Rangers 22 0(0)
2003–2005 FC Millwall 53 0(0)
2005–2011 Melbourne Victory 123 (28)
2011–2012 Sunshine George Cross
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Australien U-20
Australien U-23
1994–2006 Australien 51 (10)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2011–2013 Melbourne Victory (Ko-Trainer)
2012 Melbourne Victory (interim)
2013– Melbourne Victory
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. März 2010

Kevin Vincent Muscat (* 7. August 1973 in Crawley, England) ist ein australischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugend spielte der Mittelfeldspieler bei Sunshine George Cross und für die australische Nachwuchsakademie. 1991 begann seine Profikarriere bei Heidelberg United, 1992 wechselte er zu South Melbourne FC. Die längste Zeit seiner Karriere verbrachte Muscat in England. Dort spielte er für Crystal Palace, Wolverhampton Wanderers und den FC Millwall. 2002/03 war er außerdem bei den Glasgow Rangers aktiv. Seit 2005 spielt er für Melbourne Victory, 2007 übernahm er gleichzeitig das Amt des Co-Trainers.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 gab Muscat sein Debüt in der australischen Nationalmannschaft gegen Kuwait. Er vertrat sein Land außerdem bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta und im Relegationsspiel zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002, als er das 1:0 gegen Uruguay erzielte. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 machte er kein Spiel für Australien, erst im August 2006 kam er wieder zu einem Einsatz als Kapitän des Teams.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • OFC-Nationen-Pokalsieger 2000, 2004
  • Australischer Meister 2007, 2009
  • Schottischer Meister 2003
  • Schottischer Pokalsieger 2003
  • FA-Cup-Finalist 2004
  • NSL Papasavas Medal (Australiens U-21 Spieler des Jahres) 1992

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]