Kevin O’Connell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kevin O’Connell (* 27. November 1957 in Long Island, New York) ist ein US-amerikanischer Tontechniker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O’Connell hielt den Rekord der meisten Oscarnominierungen, ohne die Auszeichnung gewonnen zu haben; von 1984 bis 2008 war er 20-mal für den Oscar nominiert. Erst bei seiner 21. Nominierung 2017 erhielt er seinen ersten Oscar in der Kategorie Bester Ton für Hacksaw Ridge – Die Entscheidung.[1]

Daneben gewann er einen Emmy für seine Arbeit an Weg in die Wildnis (Original: Lonesome Dove) und war für 11 Cinema Society Awards, zwei Satellite Awards und einen BAFTA Award nominiert.

Filmografie (Auswahl, Oscar-Nominierungen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oscars 2017 (englisch)