Kevin Staut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kevin Staut
Medaillenspiegel
Kevin Staut (2014)
Kevin Staut (2014)

Springreiten

FrankreichFrankreich Frankreich
Olympische Sommerspiele
0Gold0 2016 Mannschaft
(mit Reveur de Hurtebise)
Weltreiterspiele
0Silber0 2010 Mannschaft
(mit Silvana)
0Silber0 2014 Mannschaft (mit Reveur de Hurtebise)
Europameisterschaften
0Gold0 2009 Einzel
(mit Kraque Boom)
0Silber0 2011 Mannschaft
(mit Silvana)

Kevin Staut (* 15. November 1980 in Le Chesnay, Arrondissement Versailles) ist ein französischer Springreiter.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Staut begann im Alter von 11 Jahren mit dem Reiten auf Großpferden (für Ponys war er aufgrund seines Wuchses zu groß). Sein erstes Turnier bestritt er im Alter von 14 Jahren. Nach seiner schulischen Laufbahn studierte er zunächst Business und Management und verfügt zudem über den Bachelor in Literatur.

Sein Erfolgspferd Kraque Boom wurde zunächst von Kevin Stauts Großvater für den Handel zu 50 Prozent erworben. Es fand sich jedoch kein Käufer für das Pferd, später erwarb Stauts Großvater auch die restlichen Anteile an Kraque Boom. Mit diesem Pferd feierte Staut auch seinen bisher größten Erfolg: Nachdem er bereits 2000 mit Crocodile Man als Teil der französischen Junge Reiter-Mannschaft (Altersklasse bis 21 Jahre) eine Goldmedaille bei den Europameisterschaften gewonnen hatte und mit Kraque Boom Teilnehmer der Europameisterschaften in Mannheim 2007 war, gewann er bei den Europameisterschaften 2009 mit Kraque Boom die Einzelgoldmedaille.[1][2][3][4] In den Jahren 2010 den Weltmeisterschaften und 2011 bei den Europameisterschaften gewann er mit der französischen Equipe die Silbermedaille.

Staut wurde von verschiedenen Trainern betreut, so trainierte er zwischen 1993 und 2001 bei Patrice Delaveau, Michel Hécart, Michel Robert, Albert Voorn und Hubert Bourdy. Neben seinem eigenen Unternehmen, der „Ecurie Kevin Staut“, ritt er von 2008 bis Mai 2012[5] für die „Haras de Hus“, eines der größten französischen Privatgestüte. Zunächst ritt er für die Haras de Hus junge Pferde, später wurden ihm auch erfahrene Pferde für seine reiterliche Karriere zur Verfügung gestellt.

Bereits Ende des Jahres 2011 stand Stauts Erfolgsstute Silvana, bislang im Besitz des Haras de Hus, zum Verkauf. Auf Vorschlag von Patrice Delaveau erwarb dessen Sponsor Haras des Coudrettes (HDC) die Stute und stellte sie Staut zur Verfügung.[6] HDC übernahm im April/Mai 2012 das Sponsoring von Kevin Staut[7] und erwarb als Ersatz für die beim Haras de Hus verbliebenen Pferde neue Turnierpferde für Staut, etwa Estoy Aqui de Muze und Reveur de Hurtebise.

Im Jahr 2012 nahm Staut erstmals an Olympischen Spielen teil. Im Frühjahr 2013 kam er mit Silvana auf den dritten Platz beim Weltcupfinale in Göteborg. An weiteren Mannschaftsmedaillen war Staut 2014 bei den Weltreiterspielen (Silber) und 2016 bei den Olympischen Spielen (Gold) beteiligt.

Ende 2017 wurde Kevin Staut zum Präsident des International Jumping Rider Clubs (IJRC), der Interessenvertretung der international startenden Springreiter, gewählt. Er folgte damit Christina Liebherr in diesem Amt nach.[8]

Bis zum Jahr 2018 war in einem Stall in Vauville (Département Calvados) in der Normandie tätig. Zum Jahresbeginn 2019 kehrte er in den elterlichen Stall zurück.[9] Seine Lebensgefährtin ist die Springreiterin Pénélope Leprevost.[10]

Pferde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Staut mit For Joy van't Zorgvliet HDC bei den Vienna Masters 2013

Aktuelle Turnierpferde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • For Joy van't Zorgvliet HDC (* 2005), brauner Belgischer Warmblutwallach, Vater: For Pleasure, Muttervater: Heartbreaker; bis Herbst 2012 von Tom Martens geritten[11]
  • Reveur de Hurtebise HDC (* 2001), Belgisches Sportpferd (sBs), Fuchswallach, Vater: Kashmir van Schuttershof, Muttervater: Capricieux des 6 censes; bis März 2012 von Malin Baryard-Johnsson geritten[12]
  • Silver Deux de Virton (* 2006), Selle Français-Fuchshengst, Vater: Kashmir van Schuttershof, Muttervater: Heartbreaker[13]

Ehemalige Turnierpferde von Kevin Staut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Staut mit Silvana
  • Jo de Labarde (* 1997), brauner Selle Français-Hengst, Vater: Quat'sous, Muttervater: Kissovo, zuletzt 2010 im internationalen Sport eingesetzt[14]
  • Kraque Boom (* 1998), brauner Selle Français-Hengst, Vater: Olisco, Muttervater: Joyau d'Or A, zuletzt im August 2011 im internationalen Sport eingesetzt[15]
  • Gastronom de Hus (* 1999, ursprünglicher Name: Castronom Z), Zangersheider Fuchshengst, Vater: Carthago, Muttervater: Leuthen I, bis 2007 von Katharina Offel geritten, zuletzt Ende 2010 im internationalen Sport eingesetzt[16]
  • Le Prestige St. Lois (* 1999), brauner Selle Français-Wallach, Vater: Quidam de Revel, Muttervater: Grand Veneur, bis März 2008 von Laura Kraut und Nick Skelton geritten, ab Sommer 2012 von Anna-Julia Kontio und Martin Fuchs geritten, ab Herbst 2012 von Romain Duguet geritten, zuletzt 2014 im internationalen Sport eingesetzt[17]
  • Silvana HDC (* 1999), KWPN-Schimmelstute, Vater: Corland, Muttervater: Widor; bis Ende 2007 von Kristof Cleeren geritten, von Anfang 2008 bis Mitte 2009 von Jos Lansink geritten, Anfang 2016 aus dem Sport verabschiedet[18][19]
  • Zeta de Hus (* 2000; † 2013, ursprünglicher Name: Picobello Zeta Z), braune Zangersheider Stute, Vater: Zandor Z, Muttervater: Atlantus Z, bis 2009 von Mario Piasecki geritten, wurde ab dem Frühjahr 2012 von Michel Robert geritten[20]
  • Estoy Aqui de Muze HDC (* 2004), Belgische Warmblut-Fuchsstute, Vater: Malito de Reve, Muttervater: Kashmir van Schuttershof; bis Mai 2012 von Frederic Bouvard geritten, zuletzt 2016 im internationalen Sport eingesetzt[21]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Championate und Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Staut mit Vicomte d'Aloys, Französische Juniorenmeisterschaft (15. Juli 1995)
  • Europameisterschaften:
    • 2000, Hartpury (EM Junge Reiter): mit Crocodile Man 14. Platz im Einzel und 1. Platz mit der Mannschaft
    • 2001, Gijón (EM Junge Reiter): mit Walnut Delight 42. Platz im Einzel
    • 2007, Mannheim: mit Kraque Boom 35. Platz im Einzel und 12. Platz mit der Mannschaft
    • 2009, Windsor: mit Kraque Boom 1. Platz im Einzel und 5. Platz mit der Mannschaft
    • 2011, Madrid: mit Silvana 2. Platz im Einzel und 14. Platz mit der Mannschaft
    • 2013, Herning: mit Silvana 4. Platz im Einzel und 37. Platz mit der Mannschaft
    • 2015, Aachen: mit Reveur de Hurtebise 5. Platz im Einzel und 10. Platz mit der Mannschaft
    • 2017, Göteborg: mit Reveur de Hurtebise 7. Platz im Einzel und 28. Platz mit der Mannschaft

Weitere Erfolge (ab 2006)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006:4. Platz in der Weltcupprüfung von Zagreb (CSIO 4*-W) mit Kraque Boom sowie 3. Platz mit der französischen Mannschaft in den Nationenpreisen von Podebrady (CSIO 4*) und Zagreb (CSIO 4*-W) mit Kraque Boom
  • 2007: 3. Platz in den Großen Preisen von San Lazzaro di Savena und Busto Arsizio (beide CSI 2*) mit Kraque Boom, 1. Platz einem CSI 3*-Großen Preis von Arezzo mit Kraque Boom sowie mit der französischen Mannschaft im Nationenpreis von Rom (CSIO 5*) 2. Platz mit Kraque Boom und im Nationenpreis von Zagreb (CSIO 4*) 1. Platz mit Jo de Labarde
  • 2008:
    • Große Preise: 4. Platz im CSI 4* Arezzo mit Kraque Boom, 6. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Kraque Boom, 6. Platz in Lissabon (CSIO 5*) mit Jo de Labarde, 5. Platz in Kiel mit Kraque Boom
    • Weltcupprüfungen: 1. Platz in Ugar (CSI 3*-W) mit Le Prestige
    • Nationenpreise: in Lummen (CSIO 5*) 2. Platz mit Kraque Boom, in Falsterbo (CSIO 5*) 2. Platz mit Jo de Labarde, in Prag (CSIO 4*-W), 2. Platz mit Le Prestige, in Zagreb (CSIO 4*-W) 1. Platz mit Le Prestige
  • 2009:
    • Große Preise: 3. Platz im CSI 4* Arezzo mit Le Prestige, 6. Platz im CSI 5* Arezzo mit Kraque Boom, 5. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Kraque Boom, 3. Platz in Chantilly (CSI 4*) mit Le Prestige, 1. Platz in Donaueschingen (CSI 3*) mit Silvana, 2. Platz in Marseille (CSI 4*) mit Silvana, 3. Platz in London-Olympia (CSI 5*-W) mit Le Prestige
    • Weltcupprüfungen: 3. Platz in Verona (CSI 5*-W) mit Silvana, 5. Platz in Stuttgart (CSI 5*-W) mit Kraque Boom
    • Nationenpreise: 1. Platz in Lummen (CSIO 4*) mit Kraque Boom, 2. Platz in Rom (CSIO 5*) mit Le Prestige, 1. Platz in Rotterdam (CSIO 5*) mit Kraque Boom, 1. Platz in Aachen (CSIO 5*) mit Kraque Boom, 2. Platz in Hickstead (CSIO 5*) mit Kraque Boom
  • 2010:
    • Große Preise: 3. Platz in Genf (Rahmenprüfung Weltcupfinale) mit Le Prestige, 2. Platz in Cannes (CSI 5*) mit Le Prestige, 2. Platz in Dublin (CSIO 5*) mit Kraque Boom, 1. Platz Königscup Madrid (CSI 5*) mit Gastronom
    • Weltcupprüfungen: 4. Platz in Oslo (CSI 5*-W) mit Le Prestige, 1. Platz in Le Grand-Saconnex/Genf (CSI 5*-W) mit Silvana, 3. Platz in London-Olympia (CSI 5*-W) mit Le Prestige
    • Nationenpreise: 1. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Kraque Boom, 1. Platz in Rom (CSIO 5*) mit Silvana, 1. Platz in St. Gallen (CSIO 5*) mit Kraque Boom, 3. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Silvana
  • 2011:
  • 2012:
  • 2013:
    • Große Preise: 2. Platz in Dortmund (CSI 3*) mit Quismy des Vaux, 3. Platz in Rotterdam (CSIO 5*) mit Silvana, 3. Platz in Lausanne (CSI 5*) mit Silvana, 2. Platz in Saint-Lô (CSI 3*) mit For Joy van't Zorgvliet, 3. Platz in Stockholm (CSI 5*) mit Quismy des Vaux und 1. Platz in Paris-Villepinte (CSI 5*) mit Silvana
    • Nationenpreise: 3. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Estoy Aqui de Muze, 3. Platz in Rom (CSIO 5*) mit Silvana, 3. Platz in Rotterdam (CSIO 5*) mit Silvana, 2. Platz in Hickstead (CSIO 5*) mit Estoy Aqui de Muze und 3. Platz in Calgary (CSIO 5* 'Masters') mit Estoy Aqui de Muze
  • 2014:
  • 2015:
  • 2016:
    • Große Preise: 2. Platz in Hongkong (CSI 5*) mit For Joy van't Zorgvliet, 2. Platz in Valence (CSI 4*) mit For Joy van't Zorgvliet
    • Weltcupprüfungen: 1. Platz in Bordeaux (CSI 5*-W) mit Reveur de Hurtebise, 2. Platz in Madrid (CSI 5*-W) mit Aran
    • Nationenpreise: 3. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Reveur de Hurtebise, 2. Platz in Rom (CSIO 5*) mit Reveur de Hurtebise
  • 2017:
  • 2018:

(Stand: 2. Januar 2019)[22]

Weltrangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von August 2010 bis Mai 2011 wurde Staut auf Rang eins der Weltrangliste der FEI geführt. Ende 2018 befand er sich auf Rang 15 der Weltrangliste.[23]

Entwicklung der Weltranglistenposition von Kevin Staut von März 2008 bis November 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kevin Staut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biographies Cavaliers: Kevin Staut, Fédération française d'équitation (französisch)
  2. FEI-Kurzbiografie: Kevin Staut
  3. Kurzbiografie: The Show Jumping Team – Kevin Staut (Memento vom 4. Juli 2010 im Internet Archive), justworldinternational.org
  4. Am meisten von sich selbst beeinflusst: Kevin Staut, Helga Raue in der Aachener Zeitung, 16. Juli 2010
  5. Reiterwechsel beim Haras de Hus – Staut geht, Robert kommt, St. Georg, 18. Mai 2012
  6. Silvana vendue mais Staut rassuré (Memento vom 31. Juli 2012 im Webarchiv archive.today), Equidia, 22. Dezember 2012
  7. HDC riders: Kevin Staut, harasdescoudrettes.com
  8. IJRC News: New year, new board, new IJRC President, worldofshowjumping.com, 23. Januar 2018 (englisch)
  9. Kevin Staut geht auf elterlichen Hof zurück, globalequestriannews.com, 1. Januar 2019
  10. Am meisten von sich selbst beeinflusst: Kevin Staut, Helga Raue / Aachener Zeitung, 16. Juli 2010
  11. FEI-Pferdedatenbank: For Joy van't Zorgvliet HDC
  12. FEI-Pferdedatenbank: Reveur de Hurtebise HDC
  13. FEI-Pferdedatenbank: Silver Deux de Virton
  14. FEI-Pferdedatenbank: Jo de Labarde
  15. FEI-Pferdedatenbank: Kraque Boom
  16. FEI-Pferdedatenbank: Gastronom de Hus
  17. FEI-Pferdedatenbank: Le Prestige St. Lois
  18. FEI-Pferdedatenbank: Silvana
  19. Kevin Stauts Silvana geht in Rente, St. Georg, 14. Januar 2016
  20. FEI-Pferdedatenbank: Zeta de Hus
  21. FEI-Pferdedatenbank: Estoy Aqui de Muze HDC
  22. FEI-Ergebnisdatenbank: Kevin Staut
  23. aktuelle und vormalige FEI-Weltrangliste Springreiten