Kevin Weeda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Weeda bei der Autogrammstunde zum 6-Stunden-Rennen von Silverstone 2013

Kevin Weeda (* 1. Januar 1960 in Newport Beach) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Automobilrennfahrer.

Karriere im Motorsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Weeda war in den späten 1980er-Jahren in den USA als Motorrad-Rennfahrer aktiv. Nach einem Jahr in der Barber Dodge Pro Series 1990 bestritt er ein Jahrzehnt lang keine Rennen. Zwischen 2001 und 2006 fuhr er ausschließlich Kartrennen. Als passionierter Ferrari-Fahrer mit guten Kontakten zur Rennabteilung durfte er viele Jahre lang als Ferrari Corse Client ehemalige Ferrari-Formel-1-Einsatzfahrzeuge testen.

2012 und 2013 war er zwei Jahre als Fahrer beim Team Kolles in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft aktiv. Die beste Platzierung war der neunte Rang beim 6-Stunden-Rennen von Bahrain 2012. Partner im Lola B12/80 waren Vitantonio Liuzzi und James Rossiter. 2013 ging er für Kolles beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans ins Rennen, fiel nach einem Motorschaden am Lotus T128 aber vorzeitig aus.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2013 TschechienTschechien Lotus Lotus T128 FrankreichFrankreich Christophe Bouchut Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Rossiter Ausfall Motorschaden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kevin Weeda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien