Kevin Zeitler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Zeitler
Kevin Zeitler.JPG
Zeitler im Dress der Cincinnati Bengals (2015)
Cleveland BrownsNr. 70
Guard
Geburtsdatum: 8. März 1990
Geburtsort: Waukesha, Wisconsin
Größe: 1,93 m Gewicht: 143 kg
NFL-Debüt
2012 für die Cincinnati Bengals
Karriere
College: Wisconsin
NFL Draft: 2012/Runde: 1/Pick: 27
 Teams:
Momentaner Status: aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
College
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 17. Woche der NFL-Saison 2017)
Spiele gespielt     88
Spiele als Starter     87
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Kevin Zeitler (* 8. März 1990 in Waukesha, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Guards. Derzeit spielt er bei den Cleveland Browns in der National Football League (NFL).

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitler besuchte die University of Wisconsin–Madison und spielte für deren Mannschaft, die Badgers, zwischen 2008 und 2011 erfolgreich College Football. Er lief insgesamt 43 mal auf, 36 mal davon als Starter.[1] Mit seinem Team konnte er gleich zweimal die Meisterschaft der Big Ten Conference gewinnen.

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cincinnati Bengals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im NFL-Draft 2012 wurde Zeitler von den Cincinnati Bengals in der ersten Runde als insgesamt 27. Spieler ausgewählt. Er konnte sich sofort etablieren und kam bereits in seiner Rookie-Saison in allen Partien als rechter Starting Guard zum Einsatz. Auch die folgenden Jahre war er fixer Bestandteil der Offensive Line der Bengals.

Cleveland Browns[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2017 unterschrieb er bei den Cleveland Browns einen Fünfjahresvertrag in Höhe von 60 Millionen US-Dollar, was ihn zum bestbezahlten Guard der gesamten Liga macht.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielerportrait auf der Homepage der Badgers, abgerufen am 20. April 2017
  2. Bericht auf nfl.com vom 9. März 2017, abgerufen am 20. April 2017