Kfar Adumim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kfar Adumim (hebräisch ‏כְּפַר אֲדֻמִּים‎) ist eine israelische kommunale Siedlung im Westjordanland. Sie befindet sich in der Wüste von Judäa und fällt unter die Zuständigkeit des Mateh Binyamin Regional Council. Im Jahr 2007 hatte die Siedlung eine Einwohnerzahl von ca. 2500, nach einer Zählung des Israelischen Zentralbüro für Statistik vom Jahr 2010 hatte sie 3286 Einwohner.

Khan al-Ahmar, ein Beduinendorf, befindet sich zwischen Kfar Adumim und Ma'ale Adumim.[1]

Das Dorf wurde im September 1979 gegründet.

Aus Sicht der internationalen Gemeinschaft verstoßen die jüdischen Siedlungen im Westjordanland gegen internationales Recht, die israelische Regierung bestreitet dies.[2]

Kfar Adumim von der Siedlung Nofei Prat aus gesehen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. West Bank village under threat al-Jazeera
  2. The Geneva Convention BBC

31.82229435.335808Koordinaten: 31° 49′ 20″ N, 35° 20′ 9″ O