Khaled Ali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Khaled Ali (2011)

Khaled Ali (arabisch خالد علي, DMG Ḫālid ʿAlī; * 26. Februar 1972 in Daqahlia, Ägypten) ist ein ägyptischer Anwalt und politischer Aktivist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Khaled Ali hat sieben Geschwister, drei Schwestern und vier Brüder. Er ist der zweitälteste Sohn. Grund- und Mittelschule besuchte er in seinem Heimatdorf. 1990 nahm er sein Studium an der juristischen Fakultät der Universität von Zagazig auf und schloss es 1996 ab.

Khaled Ali wohnt in Kairo. Als Rechtsanwalt unterstützt er seit 1995 vor allem die Anliegen der Arbeiter und ist gegen die landesweite Korruption aktiv. 2009 gründete er das Ägyptische Zentrum für wirtschaftliche uns soziale Rechte (ECESR).[1] Zudem ist er Gründungsmitglied und leitender Direktor des Anwaltszentrums Hisham Mubarak (HMLC).

Bei seiner Kandidatur für die Präsidentschaftswahl in Ägypten 2012 erhielt er mit 134.056 Stimmen einen Wähleranteil von 0,58 %. Ali ist bislang keiner Partei beigetreten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Raphaël Kempf: „Vor der großen Revolte“, Le Monde Diplomatique, 11. März 2011. Abgerufen am 10. März 2012.