Khaosan Road

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Khaosan Road (Bangkok)
Khaosan Road
Lage der Khaosan Road
Khaosan Road 2018

Die Khaosan Road (thailändisch ถนนข้าวสาร, RTGS Thanon Khao San, [tʰàʔnǒn kʰâw sǎːn] – übersetzt „Straße des geschliffenen Reises“, andere Schreibweise: Kao Sarn Road) ist eine rund 400 Meter lange Straße im Stadtteil Bang Lam Phu (auch: Banglampoo, Bezirk Phra Nakhon) der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Sie liegt etwa einen Kilometer nordöstlich von Königspalast und Wat Phra Kaeo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Khaosan Road wurde während der Regierungszeit von König Chulalongkorn gebaut.[1] Auf einer Postkarte aus dem Jahr 1921 kann man bereits einige hölzerne Geschäftshäuser an beiden Seiten der Straße ausmachen. Der Name Khaosan stammt von der Ware, die hier früher hauptsächlich verkauft wurde: ungekochter, weißer (das heißt geschliffener und polierter) Reis.[2]

Bekannt geworden ist sie seit Mitte der 1980er Jahre durch ihre Popularität bei Rucksacktouristen. Die Straße ist gesäumt von mehreren Übernachtungsmöglichkeiten, Kneipen, Restaurants, Antiquariaten, Maßschneidereien, Straßenhändlern, Tätowiershops und Reisebüros.[3]

In den Khaosan-Läden werden Kunstgewerbe, Gemälde, Kleidung, einheimische Früchte, unlizenzierte CDs, DVDs, eine große Auswahl an gefälschten Ausweisen, gebrauchte Bücher und andere nützliche Dinge für Rucksacktouristen verkauft. Nach Einbruch der Dunkelheit öffnen Bars, es wird Musik gespielt, Lebensmittelhändler verkaufen gegrillte Insekten und andere exotische Snacks für Touristen und Schlepper werben für Ping-Pong-Shows.[4] Die Gegend ist international bekannt als Zentrum für Tanz, Party und kurz vor dem traditionellen thailändischen Neujahrsfest (Songkran-Fest) vom 13. bis 15. April für Wasserspritzer, die in der Regel in eine riesige Wasserschlacht ausarten.[5]

Zunehmend siedeln sich Großhändler für Silberschmuck an, die nur an Händler verkaufen. Dementsprechend befindet sich die Straße im Wandel. Die Mieten steigen an, so dass viele alteingesessene Betriebe schließen müssen und Platz machen für Filialen größerer Handelsketten. Backpacker-Hostels werden renoviert und zu Mittelklassehotels umgebaut. Mittlerweile gibt es einige Hotels, die auch über ein Schwimmbecken verfügen.

Von der Khaosan Road ab führen Gassen zu weiteren Bars und Hotels. Eine Parallelstraße, Soi Rambuttri, ist ebenfalls für den normalen Autoverkehr gesperrt. Einige Meter entfernt befindet sich eine Fußgängerzone, die jedoch weniger bevölkert ist.

Kontroversen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2018 kündigte die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) in einem Versuch, die Khaosan Road zu säubern, an, dass die Straßenverkäufer ab dem 1. August 2018 von der Durchgangsstraße entfernt würden.[6] Die BMA beabsichtigt, sie in ein nahegelegenes Gebiet zu verlegen und ihre Handelszeiten auf 18:00 Uhr bis Mitternacht zu beschränken.[7] Die Khaosan Street Vendors Association, die rund 300 Verkäufer vertritt, lehnte den Schritt mit dem Hinweis auf den finanziellen Ruin der Verkäufer ab. Die in letzter Minute geführten Verhandlungen zwischen der BMA und den Verkäufern erwiesen sich als erfolglos, da keine der beiden Seiten zu einem Kompromiss bereit war.[8] Die Khaosan-Verkäufer kündigten an, dass sie trotz der Anordnung der BMA am 1. August wie gewohnt öffnen würden.[9] Am ersten Tag des Verkaufsverbots öffneten etwa 70 Prozent der Verkäufer trotz der Polizei wie gewohnt.

Renovierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2018 vor der Renovierung

Die BMA kündigte 2019 an, dass sie 48,8 Millionen Baht bereitstellen wird, um die Khaosan Road in eine "internationale Fußgängerzone" zu verwandeln. Das 1,6 Millionen US-Dollar teure Projekt, die erste Umgestaltung der Straße seit ihrer Einrichtung im Jahr 1892, begann Anfang 2020, während der touristischen Hochsaison, und wurde im September 2020 abgeschlossen.[10] Im Rahmen des Projekts werden die Fußwege neu gepflastert und 1,5 m × 2 m große Stellplätze für 240 bis 360 lizenzierte thailändische Verkäufer geschaffen, die per Losverfahren ermittelt werden.[11] Straße und Gehwege sind jetzt eben auf einem Niveau, an beiden Seiten der Straße wurde eine neue Kanalisation installiert, und es gibt einen ausgewiesenen, für Rettungsdienste reservierten Parkplatz. Die Khaosan Road wird täglich von 09:00 bis 21:00 Uhr für Kraftfahrzeuge gesperrt.

Khaosan Road im Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Atmosphäre dieses Viertels findet sich in dem Film The Beach wieder. (2000), mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle, der teilweise dort gedreht wurde. Der Film basiert auf dem Roman von Alex Garland: Die ersten Seiten des Buches beziehen sich auf die Polizeistation an einem Ende der Khao San Road, die heute noch existiert.

Tatsächlich soll Leonardo DiCaprio in Danny Boyles Film bei seiner Ankunft in Bangkok in einem Gästehaus in der KhaoSan Road übernachtet haben, wo er "Daffy" traf, der ihm die berühmte Karte von The Beach gab. In Wirklichkeit befindet sich das im Film verwendete Guesthouse in Phuket Town und heißt On On Hotel. Seit den Dreharbeiten wurde es vollständig renoviert.

Auch der Film Ong-Bak wurde teilweise in diesem Gebiet gedreht

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Khaosan Road – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Khao San Road (Memento vom 24. November 2015 im Internet Archive)
  2. Khao San Road in Bangkok: Die Straße die niemals schläft. In: thailand-reiseprofis.com. 15. September 2020, abgerufen am 25. Oktober 2021.
  3. Lasse Dudde: Khao San Road: Tüte voller Plastikbuddhas. In: Der Spiegel. 16. Oktober 2000, abgerufen am 25. Oktober 2021.
  4. Where Can I See Ping Pong Shows in Bangkok? - Update. In: foodfuntravel.com. 23. Dezember 2019, abgerufen am 25. Oktober 2021 (englisch).
  5. Khao San Songkran shortened to 2 days to save water - Coconuts. In: coconuts.co. 8. April 2016, abgerufen am 25. Oktober 2021 (englisch).
  6. Christoph Sator, dpa/abl: Khao San Road in Bangkok: Die Backpacker-Straße wird geräumt. In: Der Spiegel. 10. August 2018, abgerufen am 25. Oktober 2021.
  7. Hannah Ellis-Petersen: 'It's a shocking idea': outcry over Bangkok street vendor ban. In: theguardian.com. 3. Februar 2020, abgerufen am 25. Oktober 2021 (englisch).
  8. Bangkok Post Public Company Limited: City Hall to enforce footpath vending ban on Khao San Rd. In: bangkokpost.com. 31. Juli 2018, abgerufen am 25. Oktober 2021.
  9. Jintamas Saksornchai: Please Wait... – Cloudflare. In: khaosodenglish.com. 31. Juli 2018, abgerufen am 25. Oktober 2021 (englisch).
  10. Redaktion Der Farang: Neue Khao San Road präsentiert sich mit Aktivitäten, Thailand. In: der-farang.com. 22. Oktober 2020, abgerufen am 25. Oktober 2021.
  11. Bangkok Post Public Company Limited: Cops crack down on Khao San crime. In: bangkokpost.com. 25. November 2020, abgerufen am 25. Oktober 2021.

Koordinaten: 13° 45′ 32,9″ N, 100° 29′ 48,3″ O