Khomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Namibia.svg

Details

Wappen Region Khomas.png

Details

Region

Khomas

Basisdaten
Regionshauptstadt Windhoek
Größte Stadt Windhoek
Motto -
-
ISO 3166-2 NA-KH
Webseite www.khomasrc.gov.na
Karte der Region in Namibia
SüdafrikaSimbabweAngolaSambiaBotswanaKavango-WestKavango-OstOhangwenaSambesiOshanaOmusatiOshikotoKuneneErongoOmahekeOtjozondjupaKhomasHardapKarasKarte Khomas in Namibia
Über dieses Bild
Einwohner und Geographie
Einwohnerzahl 415.780 (2016)[1]
Einwohnerdichte 12,3 je km²
Sprachen siehe Liste der Sprachen in Namibia
Geographische Koordinaten 23° 5′ S, 17° 7′ OKoordinaten: 23° 5′ S, 17° 7′ O
Fläche 36.804 km²
Höchster Punkt 2.484 m (Moltkeblick)
Politik und Verwaltung
Regierende Partei SWAPO
Gouverneur/in Laura McLeod-Katjirua
Sitzverteilung im Regionalrat SWAPO 10
Wahlkreise 10
Letzte Wahl 2015
Nächste Wahl 2020

Khomas (khoekhoegowab von „L Omas“ für hügelig)[2] ist eine der 14 Regionen von Namibia und die sogenannte Hauptstadtregion mit der namibischen Hauptstadt Windhoek. Khomas ist die zentrale Region Namibias und bildet zusammen mit Windhoek und den umliegenden bevölkerungsreichen Wahlkreisen, das politische, administrative sowie Bildungs-, Verkehrs- und Wirtschaftszentrum des Landes. Khomas umfasst mit einer Gesamtbevölkerung von über 415.000 (Stand 2016) Einwohnern etwa 18 Prozent der Bevölkerung Namibias und besitzt eine der relativ größten Bevölkerungsdichten des Landes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weite Gebiete von Khomas sind Teil des Khomashochlandes. Bedeutende Gebirgszüge sind die Auasberge und die Erosberge, östlich und südöstlich von Windhoek. Der Daan-Viljoen-Wildpark im Nordwesten des Windhoeker Beckens und ist ein beliebtes Ausflugsziel vieler Windhoeker.

In Khomas liegt die längste Höhle Namibias, die Arnhem-Höhle.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Regionalratswahlen 2015 ging die SWAPO als klarer Sieger hervor. Die Partei gewann alle zehn Sitze im Regionalrat.

Wahlkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Khomas gliedert sich in zehn Wahlkreise:

  1. Katutura-Central
  2. Katutura-Ost
  3. Khomasdal
  4. Moses ǁGaroëb
  5. Samora Machel
  6. John Alfons Padeni (ehemals Soweto)
  7. Tobias Hainyeko
  8. Windhoek-Land
  9. Windhoek-Ost
  10. Windhoek-West

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Khomas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Khomas – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Namibia Inter-censal Demographic Survey 2016 Report. Namibia Statistics Agency, 21. November 2017.
  2. Geology. Landscapes Namibia. Abgerufen am 28. Juni 2017.