Kid ’n Play

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kid 'n Play auf dem Tribeca Film Festival (2010)

Kid 'n Play war ein Hip-Hop- und Comedy-Duo aus New York das seine größte Beliebtheit in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren erlebte. Das Duo bestand aus Christopher „Kid“ Reid (* 5. April 1964 in der Bronx, New York, NY) und Christopher „Play“ Martin (* 10. Juli 1962 in Queens, New York, NY)

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben ihrer erfolgreichen Musikkarriere sollte auch ihre Filmkarriere beachtet werden. Sie produzierten einige Comedy Filme mit Schwerpunkt Musik in den frühen 1990er Jahren und hatten sogar einen eigenen NBC Saturday Morning Cartoon „Kid 'n Play“ von 1990 bis 1991. Kid 'n Play drehten gemeinsam vier Filme wovon drei auf die „House Party“ Reihe entfallen. Alle ihre Filme basierten auf Hip-Hop Charakteren oder Themen bezüglich Hip-Hop. Sie erschienen ebenfalls auf den Soundtracks der Filme.

Kid und Play trennten sich Mitte der 1990er Jahre. Kid verfolgte weiterhin die Schauspielerei, war Gast in einigen Sitcoms, die bekannteste davon „Sister, Sister“, und moderierte einige Fernsehshows wie „It's Showtime at the Apollo“ und „Your Big Break“. Play kehrte zum Christentum zurück und arbeitete an christlichen Hip-Hop Projekten.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1988 2 Hype 96
(47 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 1988
1990 Funhouse 58
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. März 1990
1991 Face the Nation 144
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. September 1991

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1987 Last Night
2 Hype
71
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1987
1988 Do This My Way
2 Hype
48
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1988
Gittin' Funky
2 Hype
55
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1988
1989 2 Hype
2 Hype
88
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1989
1991 Ain't Gonna Hurt Nobody
Face the Nation
51
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1991

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990–1991: Kid 'N Play
  • 1990: House Party
  • 1991: House Party 2
  • 1992: Class Act
  • 1994: House Party 3
  • 2013: House Party: Tonight's the Night

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: UK US