Kidma wePituach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kidma wePituach (hebräisch קידמה ופיתוח, Fortschritt und Entwicklung) war eine politische Partei in Israel, die 1959 zum ersten Mal in die Knesset gewählt wurde und sich am 8. März 1977 auflöste.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Partei war eine israelisch-arabische Partei, die mit David Ben-Gurions Mapai assoziiert war. Bei den Wahlen am 3. November 1959 erhielt die Partei 1,3 % der Stimmen und zwei Sitze, Abgeordnete waren Ahmed A-Dahar und Elias Nakhleh. Da sie mit Mapai assoziiert waren, bildeten sie auch Teil der Regierungskoalition. Bei den Wahlen am 15. August 1961 erhielt die Partei 1,6 % der Stimmen und war Teil aller drei Regierungskoalitionen während der fünften Legislaturperiode. Bei den Wahlen am 1. November 1965 erhielt die Partei 1,9 % der Stimmen und nahm an der Regierungskoalition unter Levi Eshkol teil. Bei den Wahlen am 28. Oktober 1969 erhielt die Partei 2,1 % der Stimmen und war an der Regierungskoalition unter Golda Meir beteiligt. Bei den Wahlen am 31. Dezember 1973 erhielt die Partei 1,4 % der Stimmen und musste sich am 8. März 1977 auflösen.

Weblinks[Bearbeiten]