Kidneybohne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kidneybohnen

Die Kidneybohne ist eine Sorte der Gartenbohne (Phaseolus vulgaris). Sie ist wegen ihrer optischen Ähnlichkeit in Form und Farbe nach der Niere benannt ('kidney' = Niere). Rote Kidneybohnen sollten nicht mit der Adzukibohne (Vigna angularis) und der Feuerbohne (Phaseolus coccineus) verwechselt werden.

Herkunft und Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweislich kommt die Kidneybohne aus Peru und hat in der Kolonialzeit den Weg nach Europa gefunden. Auch in Asien ist sie inzwischen bekannt. Wie alle anderen Bohnen benötigt auch die Kidneybohne für das Wachstum ein feuchtes Klima, wodurch die Bohne hauptsächlich in Afrika und Amerika angebaut wird. Doch auch in China gibt es sie mittlerweile häufig.

Aussehen, Geschmack und Konsistenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kidneybohnen enthalten Phytohämagglutinin, sodass sie nur gekocht verzehrt werden sollten.[1] Kidneybohnen sind dunkelrote Hülsenfrüchte mit einer nierenartigen Form. Der typischen Form verdankt die Bohne ihren Namen, denn „kidney“ kommt aus dem Englischen und heißt „Niere“. Aufgrund der Farbe sind sie auch als rote Bohnen bekannt. Dementsprechend ist Bohne nicht gleich Bohne, da sie sich alle aufgrund von Farbe, Form und Geschmack erheblich voneinander unterscheiden.

Von der Konsistenz her sind Kidneybohnen weich und etwas mehlig und haben einen leicht süßlichen Eigengeschmack. Zudem lassen sie sich einfach in andere Gerichte einfügen, da sie relativ leicht das Aroma weiterer Zutaten annehmen.

Kidneybohnen enthalten nennenswerte Mengen an Calcium, Magnesium, Eisen und Kalium. Zudem enthalten sie viel Stärke und haben einen relativ hohen Kaloriengehalt, gerade im Vergleich zu grünem Gemüse wie beispielsweise Brokkoli. Genau gesagt haben 100 Gramm Kidneybohnen circa 266 Kalorien. Demgegenüber haben sie jedoch einen geringen Fettgehalt und sättigen schnell, welches Kidneybohnen zu einem sehr gesunden und nahrhaften Lebensmittel macht. Zusätzlich enthalten Kidneybohnen eine hohe Menge an Eiweiß. Daher sind sie für den Muskelaufbau hervorragend geeignet. Zusammengenommen bestehen Kidneybohnen zu 70 % aus Kohlenhydraten, zu 5 % aus Fett und zu 25 % aus Eiweiß.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kidney beans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FDA: Bad Bug Book: Foodborne Pathogenic Microorganisms and Natural Toxins Handbook Phytohaemagglutinin. (Memento vom 8. März 2013 im Internet Archive)