Kieler Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 52° 32′ 9″ N, 13° 21′ 58″ O

Kieler Brücke
Kieler Brücke
Die Kieler Brücke am Nordhafen
Nutzung Fußgänger und Radfahrer
Querung von Berlin-Spandauer Schiffahrtskanal
Ort Berlin-Wedding, Berlin-Mitte
Konstruktion Stahl-Bogenbrücke
Gesamtlänge 45,61 m
Breite 2,80 m
Längste Stützweite 27,97 m
Lichte Höhe 4,98 m
Fertigstellung 1994
Eröffnung 1994 (Neubau)
Lage
Kieler Brücke (Berlin)
Kieler Brücke

Die Kieler Brücke überbrückt bei km 10,63 den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal[1] und verbindet am süd-östlichen Ende des Berliner Nordhafens den Berliner Ortsteil Moabit im ehemals West-Berliner Bezirk Tiergarten mit Mitte im ehemals Ost-Berliner Bezirk Mitte.

Die im Jahr 1883 erbaute Vorgängerbrücke wurde im Zweiten Weltkrieg beschädigt.[2] Bis zum Mauerbau war die Kieler Brücke nutzbar,[3] wurde dann aber gesperrt.[4] Ende der 1960er-Jahre wurde die Kieler Brücke im Rahmen von Grenzsicherungsmaßnahmen abgebaut.

In den 1980er-Jahren plante der West-Berliner Senat, einen Spazierweg rund um den Nordhafen anzulegen und erwarb hierzu 1988 von der DDR das östliche Ufergelände. Die damals begonnenen Wiederaufbauplanungen für die Kieler Brücke wurden aber erst 1994 umgesetzt.[5]

Der Neubau ist eine Bogenbrücke in Stahl mit unten liegender Gehbahn. Die Masse des Stahls beträgt circa 42 Tonnen.[6] Sie ist nur für Fußgänger und Radfahrer passierbar. Die Brücke wurde am 21. November 1994 über den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal gelegt[5] und Ende 1994 eröffnet. Sie besitzt eine lichte Durchfahrtshöhe von 4,88 m (rechts und links) bis 4,98 m (Mitte) über dem Kanal bei einer Durchfahrtsbreite von 27,97 m.[1] Die Brücke selbst ist 45,61 m lang, 2,80 m breit und mit Holzbohlen ausgelegt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kieler Brücke (Berlin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Durchfahrtshöhen und -breiten an Brücken im Bereich Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin (PDF; 287 kB)
  2. Bericht der Zeitzeugin Gerda Langosch aus der Kieler Straße im LeMO (DHM und HdG)
  3. Stadtplan von 1954@1@2Vorlage:Toter Link/www.alt-berlin.info (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Meldung eines Vorfalls an der Kieler Brücke am 19. August 1961 um 23:45 Uhr Chronik der Mauer
  5. a b Die Rohre waren zu lang / Kieler Brücke gestern über den Schiffahrtskanal gelegt. In: Berliner Zeitung, 22. November 1994
  6. Referenzen Fußgängerbrücken. (Memento des Originals vom 6. Mai 2005 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gregull-spang.de Gregull + Spang Ingenieurgesellschaft für Stahlbau mbH