Kihelkonna (Landgemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kihelkonna
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Saaremaa lipp.svg Saare
Koordinaten: 58° 21′ N, 22° 3′ OKoordinaten: 58° 21′ N, 22° 3′ O
Fläche: 247,75 km²
 
Einwohner: 773 (01.01.2016)
Bevölkerungsdichte: 3 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Gemeindeart: ehemalige Landgemeinde
Gliederung: 42 Dörfer
Postanschrift: Pargi 2
93401 Kihelkonna
Karte von Estland, Position von Kihelkonna hervorgehoben

Kihelkonna (Kihelkonna vald) ist eine ehemalige Landgemeinde im Nordwesten der estnischen Insel Saaremaa. Sie gehörte verwaltungsmäßig zum Kreis Saare. 2017 fusionierten alle Gemeinden auf Saaremaa zur neuen Landgemeinde Saaremaa.

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Hauptort Kihelkonna gehörten zur Landgemeinde die Dörfer Abaja, Abula, Kallaste, Kalmu, Karujärve, Kehila, Kiirassaare, Kõõru, Kõruse, Kotsma, Kuralase, Kuremetsa, Kurevere, Kuumi, Kuusiku, Läägi, Lätiniidi, Liiva, Loona, Mäebe, Metsaküla, Neeme, Odalätsi, Oju, Pajumõisa, Pidula, Rannaküla, Rootsiküla, Sepise, Tagamõisa, Tammese, Tohku, Üru, Undva, Vaigu, Varkja, Vedruka, Veere, Viki, Vilsandi und Virita.

Inseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Gebiet der Landgemeinde gehörten auch die Inseln Allikarahu, Antsulaiud, Kalarahu, Kullipank, Laiarahu, Mustarahu, Mustpank, Noogimaa, Oju rahu, Pihlalaht, Rannasitik, Sepasitik, Telve Kuivarahu, Telvemaa, Vaika saared, Vasikalaid, Vesiloo und Vilsandi einschließlich des gesamten Nationalparks Vilsandi.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]