Kilian (Kupferstecher)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kilian hieß eine Familiendynastie von Künstlern, Kupferstechern und Verlegern, die vom 16. bis zum 18. Jahrhundert in Augsburg gewirkt hat.

Genealogie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der dreifache „Kilhase“, Wappen des Stammvaters Bartholomäus Kilian
  • Bartholomäus (1548–1587/88), Goldschmied aus Schlesien
    • Lucas (1579–1637), Sohn von Bartholomäus, Zeichner und Kupferstecher
    • Wolfgang (1581–1663), Bruder des Vorigen, Maler und Kupferstecher
    • Magnus, wahrscheinlich ein Bruder der Vorigen, Maler
      • Johann (1623–1697), Sohn von Wolfgang, Goldschmied
      • Philipp (1628–1693), Bruder des Vorigen, Zeichner und Kupferstecher
      • Bartholomäus (1630–1696), Bruder der Vorigen, Zeichner und Kupferstecher
        • Wolfgang Philipp (1654–1732), Sohn von Philipp, Kupferstecher
        • Jeremias (1666–1730), Bruder des Vorigen, Kupferstecher
          • Johann Jacob (1678–1705), Sohn von Wolfgang Philipp, Kupferstecher
          • Marcus Philipp (1679–1715), Bruder des Vorigen, Kupferstecher
          • Johann Friedrich (1681–1747), Bruder der Vorigen, Gold- und Silberschmied
          • Georg (1683–1745), Bruder der Vorigen, Maler und Kupferstecher
          • Paul (1687–1718), Bruder der Vorigen, Kupferstecher
            • Georg Christoph (1709–1781), Sohn von Georg, Verleger und Kupferstecher
            • Philipp Andreas (1714–1759), Bruder des Vorigen, Zeichner und Kupferstecher
            • Johann (1716–1744), Bruder der Vorigen, Kupferstecher
              • Georg Martin (1739–1760), Sohn von Philipp Andreas, Kupferstecher

Porträts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kilian (Kupferstecher) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien