Killzone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Killzone
Killzone Logo.png
Offizielles Logo
Entwickler NiederlandeNiederlande Guerrilla Games
Publisher JapanJapan Sony Computer Entertainment
Erstveröffent-
lichung
2004, 2005 (Platinum)
Plattform PlayStation 2
Genre Ego-Shooter
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Controller
Systemvor-
aussetzungen
64-KB-Memory-Card für Playstation 2, Dualshock Controller
Medium 1 DVD-ROM
Sprache Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 16 Jahren empfohlen

Killzone ist ein Ego-Shooter, der vom niederländischen Spieleentwickler Guerrilla Games entwickelt und 2004 von Sony für die PlayStation 2 veröffentlicht wurde. Vor der Veröffentlichung wurde das Spiel als Sonys Antwort auf Microsofts Videospielserie Halo angesehen und von verschiedenen Seiten, wie beispielsweise dem amerikanischen Official PlayStation Magazine als „Halo Killer“ bezeichnet.

Obwohl verschiedene Spielemagazine Killzone nach der Veröffentlichung nur mittelmäßige Bewertungen gaben, war das Spiel dennoch mit mehr als einer Million verkaufter Einheiten[1] ein kommerzieller Erfolg. In Polen war Killzone das meistverkaufte Videospiel seiner Zeit.[2] Für die PlayStation Portable wurde mit Killzone: Liberation ein Nachfolger veröffentlicht und für die PlayStation 3 erschien am 25. Februar 2009 Killzone 2. Die Version für Playstation 3 war 2006 mit einem Budget von 16 Millionen € und 120 am Spiel beteiligten Personen das bis dato größte Multimedia-Projekt der Niederlande.[3]

Hintergrundgeschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte des Spiels wurde von dem englischen Science Fiction-Autor Joe Dever geschrieben. Sie handelt von einem fiktiven Krieg zwischen Menschen und den „Helghast“, die um eine Weltraumkolonie kämpfen. Die Darstellung dieser Helghast hat starke Ähnlichkeiten zu den Polizeiuniformen im japanischen Manga Jin Roh und damit zu Uniformen aus der Zeit des Nationalsozialismus. Ursprünglich jedoch gehen sie auf die Helghast des mittelalterlichen Fantasy-Rollenspielbuchs Einsamer Wolf zurück, das Joe Dever gemeinsam mit Gary Chalk verfasste und insgesamt 28 Teile (12 davon mit deutscher Übersetzung) veröffentlichte. Die Helghast benutzen Blitzkrieg-Taktiken, außerdem wird eine bedingungslose Kapitulation der Helghast in einem vorherigen Krieg beschrieben, die eine Entmilitarisierung dieser zur Folge hatte und von deren fiktiver Öffentlichkeit durch Propaganda als Schmach empfunden wurde. Die Helghast sind selbst Menschen, die aber durch den Aufenthalt auf ihrem Heimatplaneten Helghan, einer ehemaligen Erdkolonie, genetisch verändert wurden. Daher vertragen sie die Atmosphäre auf den Menschen zuträglichen Planeten nicht mehr und benutzen deswegen Atemmasken.

Spielaufbau[Bearbeiten]

Killzone beinhaltet zwei Spielmodi: Kampagne und Schlachtfelder.

Kampagne[Bearbeiten]

Bei der Kampagne handelt es sich um den Storymodus, der sich in 11 Level untergliedert. Es stehen die vier Figuren Templar, Luger, Rico und Hakha zur Verfügung, die der Reihe nach bei bestimmten Missionen verfügbar werden.

Levelaufbau

  1. Sturmangriff der Helghast (verfügbare Charaktere: Templar)
  2. Vekta wird Evakuiert (verfügbare Charaktere: Templar)
  3. Neue Verbündete (verfügbare Charaktere: Templar, Luger)
  4. Seltsame Begleitung (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico)
  5. Flucht (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico, Hakha)
  6. Nebliges Wasser (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico, Hakha)
  7. Jagd nach dem Verräter (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico, Hakha)
  8. Einen Weg finden (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico, Hakha)
  9. Verborgene Vergangenheit (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico, Hakha)
  10. Vorwärts und Aufwärts (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico, Hakha)
  11. Letzte Hoffnung (verfügbare Charaktere: Templar, Luger, Rico, Hakha)

Schlachtfelder[Bearbeiten]

In diesem Modus kann man im Mehrspieler- oder Einzelspielermodus spielen, jedoch ohne Story. Man kann dort die Map, Botanzahl und Spielart (z.B Teamdeathmatch, Sturmangriff, Verteidigung) auswählen.

Auszeichnungen und Bewertungen[Bearbeiten]

  • Offizielles Playstation 2 Magazin Award – 11/2004
  • Play the Playstation Award – 12/2002
  • Playzone Hit – 12/2002

Playzone: 12/2002

"Erstklassiger Ego-Shooter mit packender Atmosphäre und sehr gutem Mehrspieler-Modus"

Nachfolger[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bericht über Verkaufszahlen im offiziellen Board zu Killzone durch einen Mitarbeiter
  2. Aol über Killzone
  3. Bericht über die Entwicklung des Killzone Nachfolgers

Weblinks[Bearbeiten]