Kim Batten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kim Batten (* 29. März 1969 in McRae, USA) ist eine US-amerikanische Leichtathletin und Olympiazweite.

Batten gewann bei den Weltmeisterschaften 1995 in Göteborg die Goldmedaille im 400-Meter-Hürdenlauf und bei den Weltmeisterschaften 1997 in Athen die Bronzemedaille.

Bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta gewann sie die Silbermedaille im 400-Meter-Hürdenlauf hinter der Jamaikanerin Deon Hemmings (Gold) und vor der US-Amerikanerin Tonja Buford-Bailey (Bronze).

Weblinks[Bearbeiten]