Kim Gloss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kim Debkowski)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Debkowski

Kim Gloss (* 23. August 1992 in Hamburg als Kim Debkowski) ist eine deutsche Sängerin. Sie nahm 2010 an der Castingshow Deutschland sucht den Superstar und 2012 an der RTL-Reality-Sendung Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil.

Karriere[Bearbeiten]

2009 nahm sie an Deutschland sucht den Superstar teil und schied im Recall aus. Nachdem sie 2010 den 4. Platz bei Deutschland sucht den Superstar erreichte, bekam sie einen Plattenvertrag bei dem Label MOKOH Music/Sony Music und nahm mit Jan-Eric Kohrs und Stephan Moritz von Wunderkind-Entertainment ihr Debütalbum Rockstar auf, das am 13. Mai 2011 veröffentlicht wurde.[1] Aus dem Album wurden zwei Singles mit Videoproduktionen ausgekoppelt. Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 veröffentlichte Gloss zudem ihren ersten deutschsprachigen Titel Weltmeister werden (Wir spielen zusammen).

Im Januar 2012 war sie Kandidatin der Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!.[2] Sie belegte im Finale den zweiten Platz hinter der „Dschungelkönigin“ Brigitte Nielsen. Während ihres Aufenthalts im „Dschungelcamp“ wurde in Deutschland ihre Single Ray Bom A Bom A als Download veröffentlicht.

Ihre Schwangerschaft vom damaligen Partner Rocco Stark, der auch an der Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (2012) teilgenommen hatte, wurde von einem RTL-Drehteam begleitet, ab 19. November 2012 wurden fünf Episoden im RTL Mittagsjournal Punkt 12 ausgestrahlt, und am 29. März 2013 wurde die zweistündige Sendung Hilfe, wir kriegen ein Baby im Abendprogramm ausgestrahlt.[3] Am 11. Februar 2013 kam eine Tochter zur Welt.[4] Am 18. Juni 2013 gab Rocco Stark via Facebook die Trennung des Paares bekannt.[5]

2015 war sie das Titelbild der Mai-Ausgabe des deutschen Playboys. Zuvor hatte sie sich einer Brustvergrößerung unterzogen.[6]

Fernsehshows[Bearbeiten]

  • 2009: Deutschland sucht den Superstar
  • 2012: Ich bin ein Star holt mich hier raus
  • 2012: Das perfekte Promi-Dinner
  • 2012: Punkt 12
  • 2012: Markus Lanz (28. Februar)
  • 2013: Promi Shopping Queen
  • 2013: Hilfe, wir kriegen ein Baby
  • 2014: Sport1 Sport Quiz
  • 2015: Promi Shopping Queen

Diskografie[Bearbeiten]

Kim „Gloss“ Debkowski bei einem Auftritt im Bierkönig auf Mallorca am 30. April 2012

Alben[Bearbeiten]

  • 2011: Rockstar (MOKOH Music / Sony Music)
EPs
  • 2011: The Collection (MOKOH Music / Sony Music)

Singles[Bearbeiten]

  • 2011: Famous in Paris (MOKOH Music / Sony Music)
  • 2011: Rockstar (MOKOH Music / Sony Music)
  • 2011: Weltmeister werden [Wir spielen zusammen] (MOKOH Music / Sony Music)
  • 2012: Ray Bom A Bom A (feat. Wes Miagie) (MOKOH Music / Sony Music)
  • 2012: Is It Love (feat. Rocco Stark) (MOKOH Music / Sony Music)
  • 2012: Barbie Girl 2012 (feat. Deejay Mambo) (Download; MOKOH Music / Sony Music)[7]
  • 2013: Holy Night (Prince Kay One / Tonpool)
  • 2014: Ich lieg an der Playa (Telamega)
  • 2014: Wir sind VIP (Telamega)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kim Debkowski – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kim Gloss - Rockstar bei cdstarts.de, abgerufen am 10. Januar 2012.
  2. Dschungelcamp 2012: Kim Debkowski auf RTL.de vom 6. Januar 2012.
  3. Kim & Rocco: Eigene Baby-Doku auf RTL!
  4. http://www.welt.de/newsticker/leute/stars/article113538973/Das-Dschungelbaby-ist-da.html
  5. http://www.bunte.de/society/kim-gloss-und-rocco-stark-liebes-aus-sie-haben-sich-getrennt_aid_42441.html
  6. http://www.bild.de/unterhaltung/leute/kim-debkowski/nacktfotos-im-playboy-40546514.bild.html
  7. Barbie Girl 2012