Kim Gyu-ri (Schauspielerin, August 1979)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kim Kyu-Ri (Kim Min-Sun).jpg
Koreanische Schreibweise
Hangeul 김규리
Revidierte
Romanisierung
Gim Gyu-ri
McCune-
Reischauer
Kim Kyuri
Geburtsname
Hangeul 김민선
Revidierte
Romanisierung
Gim Min-seon
McCune-
Reischauer
Kim Minsŏn
siehe auch: Koreanischer Name

Kim Gyu-ri (* 16. August 1979 in Anyang) ist eine südkoreanische Schauspielerin. Im November 2009 änderte sie rechtlich ihren Namen von Kim Min-sun zu Kim Gyu-ri. Sie begründete diesen Schritt damit, dass sie seit ihrer Kindheit Gyu-ri gerufen wurde.[1] Sie ist vor allem bekannt durch ihren Film Portrait of a Beauty (2008) in der sie die Malerin Shin Yun-bok spielt, die zur Zeit der Joseon-Dynastie lebte und sich als Mann ausgab.[2][3]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Memento Mori (여고괴담 두번째 이야기 Yeogogoedam Du-beonjjae Iyagi)
  • 2000: Bloody Beach (해변으로 가다 Habyeon-euro Gada)
  • 2001: 2009 Lost Memories (2009 로스트메모리즈)
  • 2002: A.F.R.I.K.A. (아프리카)
  • 2002: My Beautiful Days (스물 넷 Seumulnet)
  • 2004: Low Life (하류인생 Haryu Insaeng)
  • 2007: For Eternal Hearts (별빛 속으로 Byeolbit Sogeuro)
  • 2007: Rainbow Eyes (가면 Gamyeon)
  • 2008: Antique (서양골동양과자점 앤티크 Seoyanggoldong Yanggwajajeom Aentikeu)
  • 2008: Portrait of a Beauty (미인도 Miindo)
  • 2009: Five Senses of Eros (오감도 O Gamdo)
  • 2009: Where is Jung Seung-pil? (정승필 실종 사건 Jeong Seun-pil Siljong Sageon)
  • 2010: Runaway From Home (집 나온 남자들 Jip Naon Namjadeul)
  • 2010: Hahaha (하하하)
  • 2011: Shotgun Love (사랑이 무서워 Sarangi Museowo)
  • 2011: Poongsan (풍산개)
  • 2012: Doomsday Book (인류멸망보고서 Illyumyeolmangbogoseo)
  • 2013: My Dear Girl, Jin-young (사랑해! 진영아 Saranghae! Jin-yeong-a)
  • 2014: Another Promise (또 하나의 약속 Tto Hana-ui Yaksok)
  • 2014: Revivre (화장 Hwajang)

Fernsehserien (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Cunning Single Lady (앙큼한 돌싱녀 Angkeumhan Dolsingnyeo, MBC)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kim Gyu-ri – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Actress Kim Min-sun Changes Name to Gyu-ri. In: Korea Times. 26. November 2009, abgerufen am 14. Mai 2014.
  2. Chung Ah-young: Mysterious Artist Resurfaces on Modern Culture Scene. In: Korea Times. 9. Oktober 2008, abgerufen am 14. Mai 2014.
  3. Kim Min-sun Unveils Hidden Sex Appeal through Legendary Artist. In: Chosun Ilbo. 1. November 2008, abgerufen am 14. Mai 2014.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Gyu-ri ist der Vorname.