Kim Hae-sook

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koreanische Schreibweise
Hangeul 김해숙
Hanja 金海淑
Revidierte
Romanisierung
Gim Hae-suk
McCune-
Reischauer
Kim Haesuk

Kim Hae-sook (* 30. Dezember 1955 in Busan, Südkorea) ist eine südkoreanische Schauspielerin. Für ihre Leistungen in Film und Fernsehen erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen.

Filmografie[Anmerkung 1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1977: Angry Apple (성난 능금 Seongnan Neunggeum)
  • 1981: Jonggunsucheop (종군수첩)
  • 1981: The One I Love (사랑하는 사람아 Saranghaneun Saram-a)
  • 1981: Yukche-ui Mun (육체의 문)
  • 1982: Mistress (정부 Jeongbu)
  • 1982: Hwanyeo 82 (화녀 82)
  • 1982: Die To Live (죽으면 살리라 Jugeumyeon Sallira)
  • 1983: Yeoja-ga Deo Joha (여자가 더 좋아)
  • 1984: Banno 2 (반노2)
  • 1985: Geu Eodume Sarang-i (그 어둠에 사랑이)
  • 1985: Mok-eopneun Yeosarinma (목없는 여살인마)
  • 1986: Binaerineun Yeongdong-gyo (비내리는 영동교)
  • 1987: Ibeu-ui Geonneonbang (이브의 건넌방)
  • 1992: Winter Galaxy (겨울 미리내 Gyeoul Mirinae)
  • 2002: Marrying the Mafia (가문의 영광 Gamun-ui Yeonggwang)
  • 2003: The Scent of Love (국화꽃 향기 Gukhwa-kkot Hyanggi)
  • 2003: Oh! Happy Day (오! 해피데이)
  • 2004: Ghost ( Ryeong)
  • 2004: My Brother (우리형 Uri Hyeong)
  • 2005: Mongjeonggi 2 (몽정기 2)
  • 2005: My Girl and I (파랑주의보 Parangjuuibo)
  • 2006: Sunflower (해바라기 Haebaragi)
  • 2007: Doctor Bong (외과의사 봉달희 Oegwa-uisa Bong Dal-hui)
  • 2008: Open City – Jäger und Gejagte (무방비도시)
  • 2008: Viva! Love (경축! 우리 사랑 Gyeongchuk! Uri Sarang)
  • 2008: Eye for an Eye (눈에는 눈 이에는 이 Nun-e-neun Nun Ieneun I)
  • 2009: Durst (박쥐)
  • 2010: A Long Visit (친정엄마 Chinjeong Eomma)
  • 2011: Mama (마마)
  • 2012: Wonderful Radio (원더풀 라디오)
  • 2012: The Thieves (도둑들 Doduk-deul)
  • 2012: Eumchi Keullinik (음치클리닉)
  • 2013: Hope (소원 Sowon)
  • 2013: Tough as Iron (깡철이 Kkangcheori)
  • 2014: Kundo – Pakt der Gesetzlosen (군도: 민란의 시대)
  • 2015: Helios (적도 Jeokdo)
  • 2015: The Throne (사도 Sado)
  • 2015: Assassination (암살 Amsal)
  • 2016: Die Taschendiebin (아가씨 Agassi / The Handmaiden)
  • 2016: Tunnel (터널)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000

  • KBS Drama Award: Beste Nebendarstellerin für Autumn in My Heart (Gaeul Donghwa)

2004

  • KBS Drama Award: Beste Nebendarstellerin für Oh Feel Young (O! Pil-seung Bong Sun-yeong)

2005

  • KBS Drama Award: Top Excellence Award, Actress für My Rosy Life (Jangmitbit Insaeng)

2007

  • Japanese Movie Critics Award für International Cooperation[1]

2008

  • Buil Film Award: Beste Nebendarstellerin für Open City
  • Grand Bell Award: Beste Nebendarstellerin für Open City
  • Korea Drama Award: Special Jury Prize für First Wives’ Club (Jokangjicheo Keulleob)

2009

  • Max Movie Award: Beste Nebendarstellerin für Open City
  • Chunsa Film Art Award: Beste Nebendarstellerin für Durst
  • Grand Bell Award: Beste Nebendarstellerin für Durst
  • Blue Dragon Award: Beste Nebendarstellerin für Durst

2010

  • Korea Drama Award: Beste Nebendarstellerin für Life is Beautiful (Insaengeun Areumdawo)

2012

2013

  • KOFRA Film Awards: Beste Nebendarstellerin für The Thieves

2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kim Hae-sook Wins at Japan’s Movie Critics Awards. In: KBS Global. 28. März 2007, abgerufen am 2. Mai 2016.

Anmerkung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Liste enthält alle ihre Filme, jedoch keine Serien.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Hae-sook ist der Vorname.