Kim Little

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Little

Little im Trikot von Schottland

Informationen über die Spielerin
Geburtstag 29. Juni 1990
Geburtsort AberdeenSchottland
Position Stürmerin
Vereine in der Jugend
Buchan Girls FC
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2008
2008–2014
2014–2016
2015–2016
2017–
Hibernian Edinburgh LFC
Arsenal LFC
Seattle Reign FC
Melbourne City FC (Leihe)
Arsenal LFC

40+ (23+)
67 (34)
12 0(9)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2007–2008
2007–
2012
Schottland-U-19
Schottland
Großbritannien
8 (6)
117 (46)
5 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016

2 Stand: 7. Juni 2016

Kim Little (* 29. Juni 1990 in Aberdeen) ist eine schottische Fußballspielerin. Die Stürmerin spielt ab Januar 2017 zum zweiten Mal für den englischen Erstligisten Arsenal LFC. Für die Schottische Fußballnationalmannschaft spielt sie seit 2007 international.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kim Little begann ihre Karriere bei den Buchan Girls bevor sie nach Edinburgh zum Hibernian Edinburgh LFC kam. Nach zwei Spielzeiten in der Scottish Women’s Premier League wechselte Little als aktuelle Nationalspielerin ihres Landes zu den Arsenal Ladies nach England. Dort konnte sie mit dem Verein zahlreiche Titel gewinnen, darunter die Englische Meisterschaft in den Jahren 2011 und 2012. In der UEFA Women’s Champions League 2009/10 erreichte sie mit Arsenal das Viertelfinale, wo sie gegen Titelverteidiger FCR 2001 Duisburg ausschieden. Mit neun Toren gehörte sie zu den drei drittbesten Torschützinnen des Wettbewerbs. Ein Jahr später glückte sogar der Sprung ins Halbfinale, wo sie gegen den späteren Sieger Olympique Lyon ausschieden. Auch in der Saison 2011/12 und 2012/13 führte der Weg bis ins Halbfinale, wo sie in den beiden Spielen gegen den späteren Sieger VfL Wolfsburg das einzige Tor für Arsenal erzielte. 2013/14 kam dagegen bereits das Aus im Viertelfinale gegen den Ligakonkurrenten Birmingham City LFC, Little kam aber nur im Sechzehntel- und Achtelfinale zum Einsatz, wo sie fünf Tore erzielte.

Zur Saison 2014 wechselte sie in die nordamerikanische National Women’s Soccer League zum Seattle Reign FC und unterschrieb dort zunächst einen Einjahresvertrag mit einer Option für eine weitere Saison.[1] Sie traf dort auf ihre ehemalige Trainerin Laura Harvey, die bereits ein Jahr zuvor vom Arsenal LFC nach Seattle gewechselt war. Mit dem Seattle Reign FC schloss sie sowohl die Saison 2014 als auch die Saison 2015 auf dem ersten Platz ab, wobei sie 2014 mit 16 Toren beste Torschützin war. In beiden Spielzeiten erreichte sie anschließend in den NWSL Championship Play-offs das Finale, verlor dieses aber mit ihrer Mannschaft jeweils gegen den FC Kansas City. Nach dem Ende der US-Saison wechselte sie auf Leihbasis nach Australien und wurde mit Melbourne City FC australischer Meister, wozu sie als zweitbeste Torschützin neun Tore beisteuerte, u.a. eins beim 4:1-Sieg im Grand Final gegen Sydney FC.[2] Danach kehrte sie in die USA zurück, wo ihr in der Saison 2016 aber nur sechs Tore gelangen und ihre Mannschaft als Fünfte der Punktspielrunde die Playoffs verpasste.

Nach dem Saisonende kehrte Little zum Arsenal LFC zurück, wo sie einen Langzeitvertrag erhielt und ab der Saison 2017 spielen wird.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Schottische Fußballnationalmannschaft debütierte Little im Februar 2007 gegen Japan, als sie für Megan Sneddon eingewechselt wurde.[4] Ihr erstes Tor konnte sie ein Jahr später in einem Spiel gegen Russland im März 2008 erzielen. Im Juli 2012 lief sie erstmals im Testspiel gegen Schweden und dann im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 2012 für Großbritannien auf und bildete mit Spielerinnen aus Nordirland, Schottland und England ein Team.[5] Im ersten Spiel des Teams GB am 19. Juli gegen Schweden stand sie in der Startformation[6] und kam auch in vier Spielen bei den Olympischen Spielen zum Einsatz.

Am 13. September 2014 hatte sie beim 9:0 gegen die Färöer in der WM-Qualifikation ihren 100. Einsatz in der schottischen Nationalmannschaft und erzielte dabei in der sechsten Minute das erste Tor.[7]

In der Qualifikation für die EM 2017 erzielte sie fünf Tore und qualifizierte sich mit ihrer Mannschaft erstmals für die Endrunde, bei der die Schottinnen im ersten Spiel auf England treffen werden.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Players' Player of the Year bei den FA Women's Football Awards 2010[8]
  • Wertvollste Spielerin der NWSL-Saison 2014
  • Aufnahme in die NWSL Best XI 2015
  • BBC Women’s Footballer of the Year award for 2016

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seattle Reign FC has signed Scottish International midfielder Kim Little, Facebook-Präsenz des Seattle Reign FC (englisch). Abgerufen am 20. November 2013.
  2. Melbourne City vs. Sydney 4 - 1
  3. arsenal.com: „Kim Little rejoins Arsenal Ladies“
  4. JAPAN v SCOTLAND scottishfa.co.uk (englisch)
  5. soccerdonna.de: „Großbritannien sucht das Super-Team“
  6. svenskfotboll.se: Aufstellungen des Spiels Großbritannien - Schweden
  7. scottishfa.co: „Scotland secure play-off place with 9-0 victory“
  8. Key figures honoured at Women's Awards

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kim Little – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien