Kim Soo-hyun (Schauspieler, 1988)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kim Soo-hyun (2012)
Kim Soo-hyun (2012)

Koreanische Schreibweise
Hangeul 김수현
Hanja 金秀賢
Revidierte
Romanisierung
Gim Su-hyeon
McCune-
Reischauer
Kim Suhyŏn

Kim Soo-hyun (* 16. Februar 1988) ist ein südkoreanischer Schauspieler und Sänger.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kim Soo-hyun nahm während seiner High-School-Zeit an mehreren Schulaufführungen als Schauspieler teil. Er schrieb sich in der Chung-Ang-Universität für die Fachrichtungen Theater- und Filmwissenschaft ein und sang und spielte 2003 in den Musicals Grease und A Midsummer Night's Dream. Bekannt wurde er durch seine Rolle des Sam-dong in der KBS-TV-Serie Dream High und durch die Mitwirkung als fiktiver König von Joseon, Lee Hwon, in MBCs historischem Drama The Moon Embraces the Sun. Mit der Serie My Love from the Star bekräftigte er sein Image als Frauenschwarm.[1][2] In dem Drama spielt er einen Außerirdischen, der 400 Jahre auf der Erde festsitzt und sich kurz vor seiner geplanten Rückreise auf seinen Heimatplaneten in die Schauspielerin Cheon Song-yi verliebt. Diese wird gespielt von Jun Ji-hyun. Bereits in The Thieves (2012) spielten beide an einer Seite.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Cherry Blossom (Kurzfilm)
  • 2009: Worst Friends (Kurzfilm)
  • 2012: The Thieves
  • 2013: Secretly, Greatly (은밀하게 위대하게)
  • 2014: Miss Granny (수상한 그녀)

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Kimchi Cheese Smile (MBC)
  • 2008: Jungle Fish (KBS)
  • 2009: Seven Years of Love (OBS)
  • 2009: Will It Snow For Christmas? (SBS)
  • 2009: Father’s House (SBS)
  • 2010: Giant (SBS)
  • 2011: Dream High (KBS)
  • 2012: Moon Embracing the Sun (MBC)
  • 2013–2014: My Love from the Star (별에서온 그대; SBS)
  • 2015: Producer (KBS)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kim Soo-hyun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norbert Hellmann: Chinas Frauenwelt im Korea-Taumel. In: Neue Zürcher Zeitung. 11. März 2014, abgerufen am 18. März 2014.
  2. Hoo Nam Seelmann: Der Liebste vom anderen Stern. In: Neue Zürcher Zeitung. 14. März 2014, abgerufen am 18. März 2014.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Soo-hyun ist der Vorname.