Kim Young-gwon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Young-Gwon Kim
Mex-Kor (38).jpg
Young-Gwon Kim bei der WM 2018
Personalia
Name Kim Young-gwon
Geburtstag 27. Februar 1990
Geburtsort JeonjuSüdkorea
Größe 184 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
Jeonju University
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010 FC Tokyo 23 (0)
2011–2012 Ōmiya Ardija 40 (0)
2012–2018 Guangzhou Evergrande 67 (3)
2019– Gamba Osaka ()
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008–2009 Südkorea U20 5 (1)
2009–2012 Südkorea U23 13 (0)
2010– Südkorea 44 (2)
2012 Südkorea Olympia 6 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 27. Februar 2016

2 Stand: 23. August 2016

Kim Young-gwon (kor. 김영권, * 27. Februar 1990 in Jeonju) ist ein südkoreanischer Fußballspieler. Er steht bei Gamba Osaka in der J1 League unter Vertrag und wird überwiegend als Innenverteidiger eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kim spielte zunächst an seiner Universität in Jeonju Fußball, bevor der Innenverteidiger bei einem Probetraining vom FC Tokyo entdeckt und verpflichtet wurde. Dort debütierte er am 20. März 2010 in der ersten japanischen Liga gegen Gamba Osaka. Sein erstes Tor erzielte er per direktem Freistoß am 6. Juni 2010 im japanischen Ligapokal gegen Kyōto Sanga. Zum 1. Januar 2011 wechselte Kim zum Ligakonkurrenten Ōmiya Ardija, wo er in anderthalb Jahren 40 Ligaspiele bestritt.

Im Sommer 2012 wechselte er nach China zu dortigen Spitzenverein Guangzhou Evergrande für eine Ablösesumme von umgerechnet etwa 2 Millionen Euro. Dort debütierte er in der Liga am 25. August 2012 beim 0:0-Unentschieden gegen Tianjin Teda. Beim 6:1-Erfolg gegen Changchun Yatai am 20. April 2013 konnte er sein erstes Ligator für seinen Verein erzielen. Mit Guangzhou gewann Kim bislang zweimal die chinesische Meisterschaft, einmal den chinesischen Pokal und einmal die asiatische Championsleague.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kim nahm mit der südkoreanischen U-20 Nationalmannschaft an der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2009 in Ägypten teil, wo er mit seiner Mannschaft erst im Viertelfinale an Ghana scheiterte. Beim 3:0-Sieg im Vorrundenspiel gegen die USA gelang ihm ein Tor. In der Folge spielte er zunächst für die U-23-Auswahl Südkoreas, mit der bei den Olympischen Spielen 2012 in London die Bronzemedaille gewinnen konnte.

Am 11. August 2010 konnte er beim 2:1-Erfolg im Freundschaftsspiel gegen Nigeria erstmals für die südkoreanische Fußballnationalmannschaft auflaufen. Für die Fußball-Asienmeisterschaft 2011 wurde er noch nicht nominiert, konnte aber beim 2:1-Erfolg im Freundschaftsspiel gegen Serbien am 3. Juni 2011 sein erstes Tor für die A-Nationalmannschaft erzielen. In der Folge bestritt er mit Südkorea einige Qualifikationsspiele für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. An der WM nahm er dann auch Teil und bestritt für Südkorea alle drei Spiele, da man als Letzter der Gruppe H hinter Belgien, Algerien und Russland ausschied. Bei der Fußball-Asienmeisterschaft 2015 in Australien bestritt Kim ebenfalls alle Spiele für seine Nation und musste sich erst im Finale Australien geschlagen geben. Beim Gewinn der Fußball-Ostasienmeisterschaft 2015 führte Kim sein Team gar als Kapitän aufs Feld.

Bei der Endrunde der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland erzielte Kim im dritten Spiel der Vorrunde gegen Deutschland in Kasan in der 92. Minute nach einem Eckball die 1:0-Führung. Der Treffer leitete die historische 2:0-Niederlage Deutschlands gegen Südkorea und sein Ausscheiden aus dem Turnier ein.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Young-gwon ist der Vorname.