Kimch’aek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die nordkoreanische Stadt Kimch'aek, zum gleichnamigen Armeegeneral und Namensgeber der Stadt siehe Kim Ch’aek
Kimch'aek
Koreanisches Alphabet: 김책시
Chinesische Schriftzeichen: 金策市
Revidierte Romanisierung: Gimchaek-si
McCune-Reischauer: Kimch'aek-si
Basisdaten
Provinz: Hamgyŏng-pukto
Koordinaten: 40° 40′ N, 129° 12′ O40.667222222222129.20055555556Koordinaten: 40° 40′ N, 129° 12′ O
Einwohner: 195.217 (Stand:  1. Januar 2005)
Karte
Kimch'aek (Nordkorea)
Kimch'aek
Kimch'aek
Kimch'aek auf der Karte von Nordkorea.

Kimch'aek ist eine nordkoreanische Stadt in der Provinz Hamgyŏng-pukto mit etwa 195.000 Einwohnern. Bis 1951 trug sie den Namen Sŏngjin und wurde dann, während des Koreakrieges nach dem gefallenen General der Koreanischen Volksarmee Kim Ch’aek, der in einem Dorf unweit der Stadt seine Kindheit verbracht hatte, umbenannt. Der Hafen der am Japanischen Meer gelegenen Stadt ist heute einer der wichtigsten des Landes. Sie ist darüber hinaus ein Standort der Schwerindustrie.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]