Kinderlachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kinderlachen e. V. ist ein eingetragener Verein in Dortmund, der sich um kranke und arme Kinder schwerpunktmäßig in Deutschland kümmert.

Der Stern für den Kinderlachen e.V. auf dem BVB Walk of Fame

Die Idee entstand im Jahr 2000, die Vereinsgründung datiert vom 1. Juli 2002. Die Initiatoren sind die Vereinsgründer und heutigen Vorstände Christian Vosseler (Vorsitz) und Marc Peine (Geschäftsführender Vorstand). Die Schirmherrschaft übernahm im Jahr 2004 der Comedian Matze Knop. Die Botschafter sind u.a. die Fernsehmoderatoren Tom Lehel, die ehemalige Eiskunstläuferin Marina Kielmann, der serbische Fußballnationalspieler Neven Subotić sowie die Schauspielerin/Moderatorin Nika Krosny, der jeweils aktuelle Deutschland-Achter im Rudern, ZDF-Fernsehgarten Moderatorin Andrea Kiewel, der Sänger Marc Marshall, der Fernsehmoderator Peter Illmann, DFL-Präsident Reinhard Rauball, Bayern-Münchens Co-Trainer Hermann Gerland, die Sänger Ayman und Chris Andrews und die Schauspielerin Madlen Kaniuth.

Durch Einnahmen aus Fußball- und Eishockey-Prominentenspielen finanziert Kinderlachen Hilfsaktionen in Kinderkliniken, Kinderhospizen und Kindergärten.

KIND-AWARD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein zeichnet in jedem Jahr mit dem „KIND-AWARD“ Menschen aus, die sich in besonderer Weise um das Wohl verdient gemacht haben. In den Jahren 2005–2015 wurde dieser Preis der UNESCO-Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven, dem Schauspieler Heinz Hoenig sowie den Ein-Herz-für-Kinder-Schirmherren Michael Rummenigge und Matze Knop (jeweils 2005), an Roger Federer, Hardy Krüger jr., Thomas Ohrner, Gabriele van den Burg und Detlev Jöcker (im Jahr 2006), dann an Ralf Moeller, Witta Pohl, Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Frank Schultes und Tom Lehel im Jahre 2007, im Jahr 2008 an Hermann Bühlbecker, „Ein Herz für Kinder“, Bernd Siggelkow von „Die Arche – Christliches Kinder- und Jugendwerk“ und Reinhold Beckmann, im Jahr 2009 an Uschi Glas und Dieter Hermann, Oliver Pocher, die Christian-Liebig-Stiftung (Beatrice Gräfin von Keyserlingk) und Arthur Abraham, im Jahr 2010 an Norbert Dickel, Matthias Steiner und Rea Garvey, im Jahr 2011 an Patricia Riekel für „Tribute to Bambi-Stiftung“, Nina Eichinger für „Artists for Kids“, Corey Feldman und Franziska van Almsick, im Jahr 2012 an Jutta Speidel, Henry Maske und Wolfram Kons („RTL-Spendenmarathon“), im Jahr 2013 an Unheilig-Sänger Der Graf, den niederländischen Künstler Herman van Veen und die Gründerin des Vereins „Herzenswünsche“ Wera Röttgering verliehen, im Jahr 2014 an Roland Kaiser und Peter Maffay, ein Jahr später an Til Schweiger für sein Engagement für Kinderrechte und Annemarie und Wayne Carpendale für ihre Organisation „Hand to hold“[1] sowie im Jahr 2016 an Britta Becker & Johannes B. Kerner, für deren gemeinsame Stiftungsarbeit, Tony Marshall (Tony Marshall-Stiftung), Rosi Pösl und die Organisation "Make a Wish".

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vier Superhelden kamen zur Kinderlachen-Gala