King Charles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
King Charles am 24. Festival Chorus des Hauts de Seine 2012
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Mississippi Isabel
  BE 36 28.07.2012 (2 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen

King Charles (* 6. Mai 1985), eigentlich Charles Costa, ist ein englischer Singer-Songwriter.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach zwei Semestern Soziologie an der Universität Durham kehrte er 2007 nach London zurück, nahm sein Pseudonym King Charles an und gründete Adventure Playground, eine Band, die unter anderem auch mit Künstlern wie Laura Marling und Noah and the Whale auf Tournee war. Seit der Auflösung von Adventure Playground steht King Charles unter seinem Namen auf der Bühne.[1]

King Charles schreibt Songs, seit er 17 Jahre alt ist. 2009 gewann er verschiedene Preise an der International Songwriting Competition in Nashville, darunter den großen Preis der Kategorie Rock für den Song Love Lust sowie Auszeichnungen für den Song Ivory Road in der Kategorie Singer/Songwriter und für Time of Eternity in der Kategorie Performance.[2] King Charles spielt Gitarre, Piano und Cello.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Time Of Eternity, 2010
  • Bam Bam, 2011
  • Love Lust, 2011
  • Ivory Road, 2011
  • Mississippi Isabel, Universal Motown Republic, April 2012[3]
  • Loose Change for the Boatman, 2015
  • Gamble for a Rose, 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Band of the Day – King Charles (No 653), The Guardian, 21. Oktober 2009.
  2. Rangliste der International Songwriting Competition
  3. Mississippi Isabel im Verzeichnis von hitparade.ch