King Power at Den Dreef Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
King Power at Den Dreef Stadion
Den Dreef
Das Stadion Den Dreef in Heverlee (Mai 2011)
Das Stadion Den Dreef in Heverlee (Mai 2011)
Frühere Namen

Leuvens Sportcentrum (bis 2002)
Stadion Den Dreef (2002–2016)
Eneco Stadion (2016–2017)

Daten
Ort Kardinaal Mercierlaan 46
BelgienBelgien 3001 Heverlee, Belgien
Koordinaten 50° 52′ 6″ N, 4° 41′ 39,9″ OKoordinaten: 50° 52′ 6″ N, 4° 41′ 39,9″ O
Eigentümer Oud-Heverlee Löwen
Renovierungen 2002, 2015–2017
Erweiterungen 2015–2017
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 10.020 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele des Oud-Heverlee Löwen

Das King Power at Den Dreef Stadion ist ein Fußballstadion in der belgischen Stadt Heverlee, einer Teilgemeinde der Stadt Löwen (niederländisch Leuven) in der Provinz Flämisch-Brabant, Region Flandern. Der Fußballverein Oud-Heverlee Löwen empfängt in der Sportstätte seine Gegner. Momentan bietet es 10.020 Zuschauerplätze.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion wurde lange Zeit als Radrennbahn genutzt. Erst in den späten 1960er Jahren wurde es in ein Fußballstadion umgewandelt.[2] 2002 wurde das Stadion umgebaut, dabei wurde aus dem weitläufigen Stadion mit Leichtathletikanlage eine reine Fußballarena mit vier separaten und überdachten Tribünen. Durch den Umbau ist die Leichtathletikbahn nicht mehr nutzbar. Vom alten Stadion blieb die Gegentribüne mit Stehplätzen erhalten. Im ersten Bauabschnitt wurde die doppelstöckige Haupttribüne errichtet. Zwischen Ober- und Unterrang liegen verglaste Logen mit Blick auf das Spielfeld. Danach folgten die beiden Hintertortribünen direkt hinter den Toren, von denen eine fast zur Hälfte den Gästefans zur Verfügung steht.

Seit einigen Jahren plante der Verein Oud-Heverlee Löwen eine Modernisierung und Erweiterung der Spielstätte. Im Dezember 2015 begann die erste von drei Phasen des Ausbaus. Das Ziel ist eine Kapazität von 12.500 bis 13.000 Zuschauer.[3] Im Juli 2016 erhielt das Stadion den Sponsorennamen des niederländischen Energieversorgungsunternehmens Eneco.[4] Mit der Vereinbarung soll das Stadion in den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaneutralität verbessert werden. Dazu gehören Sonnenkollektoren auf dem Dach der neuen Tribüne. Dafür sucht der Verein per Crowdfunding Unterstützer, die 250 bis 500 Euro investieren wollen. Des Weiteren soll eine Tesla Powerwall, die überschüssige Energie speichert, am Stadion montiert und auf dem Parkplatz Ladestationen für Elektroautos aufgestellt werden.[5]

Im Mai 2017 wurde die thailändische King Power International Group neuer Besitzer des Vereins.[6] Anfang August des Jahres wurde bekannt, dass die neuen Vereinseigentümer auch die Namensrechte am Stadion von Oud-Heverlee Löwen erworben haben. Für die folgenden drei Jahre trägt die Anlage den Namen King Power at Den Dreef Stadion.[7] Die Gruppe ist auch Besitzer des englischen Clubs Leicester City, dessen Stadion den Namen King Power Stadium trägt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ohl.be: Stadionkapazität (Memento des Originals vom 27. November 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ohl.be (niederländisch)
  2. stadiumguide.com: Stadion Den Dreef (englisch)
  3. ohl.be: OHL start met 1ste fase van stadionuitbreiding (Memento des Originals vom 20. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ohl.be Artikel vom 23. Dezember 2015 (niederländisch)
  4. nieuwsblad.be: 'Den Dreef' van OHL wordt 'Eneco Stadion' Artikel vom 13. Juli 2016 (niederländisch)
  5. stadionwelt.de: Baubilder vom Eneco-Stadion Artikel vom 17. Juli 2016
  6. sporza.be: OH Leuven komt in Thaise handen: "Zo snel mogelijk weer naar 1e klasse A" Artikel vom 16. Mai 2017 (niederländisch)
  7. hln.be: Stadion OH Leuven verandert van naam Artikel vom 4. August 2017 (niederländisch)