Kingsman: The Golden Circle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelKingsman: The Golden Circle
OriginaltitelKingsman: The Golden Circle
Kingsman the golden circle logo.png
ProduktionslandVereinigtes Königreich,
Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2017
Länge142 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
JMK 16
Stab
RegieMatthew Vaughn
DrehbuchJane Goldman,
Matthew Vaughn
ProduktionMatthew Vaughn
MusikHenry Jackman,
Matthew Margeson
KameraGeorge Richmond
SchnittEddie Hamilton
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Kingsman: The Secret Service

Kingsman: The Golden Circle ist eine britisch-US-amerikanische Agentenkomödie von Matthew Vaughn. Sie ist die Fortsetzung von Kingsman: The Secret Service (2014) und basiert im Gegensatz zum ersten Teil nicht auf einer Comic-Vorlage von Mark Millar. Der Film erschien in den USA am 22. September 2017,[2] in Deutschland am 21. September 2017.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Jahr ist verstrichen seit die Kingsmen, privat finanzierte Spione, die Welt vor dem wahnsinnigen Valentine gerettet haben. Eggsy Unwin ist mittlerweile fester Bestandteil der geheimen Organisation und als neuer Agent Galahad in die Fußstapfen seines verstorbenen Mentors Harry Hart getreten, in dessen Haus er nun lebt. Gemeinsam mit der schwedischen Prinzessin Tilde hat er ein neues Leben als Kingsman begonnen. Der Frieden wird durch das überraschende Auftreten von Charlie Hesketh, einem ehemaligen Kandidaten für eine Position als Kingsman-Agent, der zu Valentine übergelaufen war, gestört. Dieser taucht eines Tages vor dem Kingsman-Quartier in der Savile Row auf und sinnt offensichtlich auf Rache. Bei einer Verfolgungsjagd durch London liefern sich Eggsy und Charlie einen unerbittlichen Kampf in einem Taxi. Dabei verliert Charlie seinen kybernetischen Arm, der im Taxi zurückbleibt, während Eggsy die Flucht gelingt. Unbemerkt gelingt es Charlie, den Arm aus der Ferne zu steuern und sich dadurch in das Adressbuch der Kingsmen zu hacken. Er erhält Zugriff auf alle privaten Wohnadressen der Agenten und auf die Standorte der Kingsman-Quartiere. Am nächsten Morgen, bei einem Meeting der Kingsmen, an dem nicht nur Roxy und Merlin, die Eggsy damals geholfen haben, sondern auch der neue Arthur teilnimmt, erfährt Eggsy von Merlin, dass als er vor einem Jahr Charlie in Valentines Bunker elektrisiert hat, sein Implantat beschädigt und er somit seinen Arm und seine Stimmbänder verloren hat.

Während Eggsy zum ersten Mal seine Schwiegereltern trifft, startet die wahnsinnige Drogenbaronin Poppy Adams, für die Charlie arbeitet, einen Angriff auf die Kingsman-Agenten, wodurch alle Mitglieder – inklusive Roxy und dem neuen Arthur – mit Ausnahme von Eggsy und Merlin getötet werden. Eggsy hat sich zum Zeitpunkt des Raketenangriffs nicht in seinem neuen Haus befunden, dafür wurden sein bester Freund Brendan und sein Hund JB getötet. Merlin kam mit dem Leben davon, weil er seine aktuelle Anschrift nicht im Adressbuch der Kingsman hinterlegt hat. Die beiden starten das sogenannte Doomsday-Protokoll, das sich in einem gutverstecken Tresor bei einem Weinhändler befindet. Es entpuppt sich als eine Flasche Whisky der Marke „Statesman“. Dahinter steckt in Wahrheit eine amerikanische Geheimorganisation, die sich als Whisky-Brennerei tarnt.

Merlin und Eggsy reisen nach Kentucky, wo vor einem Jahr Harry Hart in der Kirche kämpfte und Valentine ihm nach dem Kampf in den Kopf schoss. Sie brechen in einen Lagerraum der Statesmen ein. Sie werden von Agent Tequila auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Er will von den britischen Agenten wissen, was sie zu den Statesmen geführt hat. Obwohl beide ihm die Wahrheit sagen, glaubt Tequila ihnen nicht und ist davon überzeugt, dass die beiden gekommen sind, um den Lepidopterologen zu befreien, der sich in der Gewalt der Statesmen befindet. Dieser mysteriöse Schmetterlingsforscher ist in Wahrheit Harry Hart, der nach dem Kopfschuss in Kentucky überlebt hat, aber seither unter Gedächtnisverlust leidet. Tequila droht, ihn zu erschießen, doch Ginger greift ein und überzeugt ihn, dass die Kingsmen Verbündete sind. Harry erkennt weder seinen langjährigen Freund Merlin noch seinen Schützling Eggsy wieder und hat keinerlei Erinnerung an seine Zeit als Kingsman. Nach dem Wiedersehen wird in einer Rückblende erklärt, wie Harry den Schuss dank moderner Technik der Statesmen überlebte.

Kingsmen und Statesmen arbeiten zusammen, um die wahren Motive der geheimen Organisation „The Golden Circle“ von Poppy Adams aufzudecken. Um herauszufinden, wo sich das Hauptquartier des „Golden Circle“ befindet, wollen Eggsy und Tequila die Freundin von Charlie, Clara von Glucksberg, beschatten. Noch bevor sie aufbrechen können, färben sich Tequilas Blutadern ominös blau. Agent Champagne, Anführer der Statesmen, ordnet daraufhin an, dass Eggsy die Mission gemeinsam mit Agent Whiskey durchführt. Die beiden Männer beschatten Clara auf dem Glastonbury Festival. Eggsy gelingt es, beim Sex einen Peilsender im Körper von Clara zu platzieren. Da er Tilde vorab gebeichtet hat, dass er bei seiner Mission mit der Zielperson schlafen muss, kommt es zum ersten großen Streit der beiden, der in einer Trennung endet.

Zurück in Kentucky gelingt es Eggsy, Harrys Amnesie zu heilen, indem er ihn mit der letzten Prüfung der Kingsmen konfrontiert, bei dem die Kandidaten ihre Hunde angeblich erschießen sollen. Eggsy schenkt Harry einen Welpen, der optisch dem jungen Mr. Pickle gleicht, und droht, den Hund zu erschießen. Durch diese Stresssituation erlangt Harry sein Gedächtnis zurück, hat aber durch seine Verletzung viel von seinen Fähigkeiten eingebüßt. So verfehlt er beispielsweise in einer Barschlägerei – nahezu identisch mit der Pub-Schlägerei aus Kingsman: The Secret Service – einen Gegner mit einem geworfenen Glas. Zusätzlich hat Harry Hart immer wieder Halluzinationen von Schmetterlingen, die seine Konzentration stark beeinträchtigen.

Die Drogenbaronin Poppy wendet sich kurz nach dem Barkampf, den Whiskey für Harry führen musste, mit einer Videobotschaft an den Präsidenten der Vereinigten Staaten und enthüllt, dass sie verschiedene Drogen (darunter Kokain und Heroin) mit einem langsam wirkenden Gift versehen hat, das Symptome auf vier verschiedenen Stufen zeigt. In der ersten Stufe färben sich die sichtbaren Adern der Betroffenen blau, wie es bei Tequila der Fall war, der Drogendealern auf der Spur war und daher in Kontakt mit diesen Drogen kam. In der zweiten Stufe fallen die Opfer in eine Art Wahnsinn und tanzen. In der dritten Stufe setzt eine Lähmung ein, die schließlich zu Stufe 4 führt: dem Tod. Das einzige Gegenmittel für das Gift befinde sich in den Händen von Poppy. Das demonstriert sie anhand von Elton John, der sich in ihrer Gewalt befindet und Anzeichen von Stufe 3 des Gifts zeigt. Nach Einnahme des Gegenmittels verbessert sich sein Zustand innerhalb weniger Sekunden. Poppy fordert eine Legalisierung von Drogen und Immunität für ihre Firma. Im Gegenzug werde sie den Bürgern das Gegenmittel aushändigen, das sie in zahlreichen Großstädten versteckt hält.

Der US-Präsident ist nicht bereit, auf die Forderungen von Poppy Adams einzugehen, sondern will einen Teil der Bevölkerung zu opfern, da die Betroffenen in seinen Augen ohnehin nur Kriminelle sind. In der Zwischenzeit konnten die Statesmen einen Anruf von Clara nachverfolgen und erfahren auf diesem Weg von einem Treffen mit Charlie in Italien, wo sich ein Labor mit Gegenmitteln befindet. Harry, Eggsy und Whiskey machen sich auf den Weg nach Italien, wo sie eine Ampulle beschaffen wollen, um das Gegenmittel reproduzieren zu können. Eggsy stiehlt eine Ampulle zu stehlen, die jedoch scheinbar versehentlich von Whiskey zerstört wird, als die Agenten von Poppys Männern angegriffen werden. Harry vermutet, dass die Ampulle nicht zufällig zu Bruch ging, und schießt daraufhin dem Statesman in den Kopf. Eggsy, der Harrys Theorie nicht teilt, gibt sich die Schuld an dem Vorfall, weil er den offensichtlich noch nicht vollständig genesenen und verwirrten Harry Hart mitgenommen hat. Er kann das Leben von Whiskey mit einer speziellen Gel-Maske retten und deckt Harrys Angriff auf Whiskey gegenüber den Statesmen.

Im Statesmen-Quartier ist man der Aufspürung von Poppy einen Schritt näher gekommen. In einer E-Mail finden sich die Koordinaten eines Quartiers in Kambodscha, wo sich Poppy in ihrem sogenannten „Poppy Land“ aufhält. Harry, Eggsy und Merlin planen gerade das weitere Vorgehen, als Eggsy plötzlich einen Video-Anruf von Prinzessin Tilde erhält, die Symptome von Poppys Gift zeigt. Noch während des Telefonats erstarrt Tilde und erreicht damit die 3. Stufe des Gifts. In einem Anflug von Panik schwört Eggsy der gelähmten Tilde, sie zu retten und zu heiraten, bevor er sich mit Merlin und Harry mit einem Flugzeug der Statesman auf den Weg nach Kambodscha macht. Währenddessen verarztet Ginger Whiskey und stellt sein Gedächtnis wieder her, indem sie ihm ein Foto seiner toten Frau zeigt. Er bricht auf, um die drei Kingsmen zu unterstützen. Als sich das Trio, ausgerüstet mit Requisiten von Statesman, einen Weg durch den Dschungel bahnt, tritt Eggsy versehentlich auf eine Mine. Merlin opfert sich für seine Freunde, indem er Eggsys Platz auf der Mine einnimmt und Poppys Wächter anlockt. Erst als sie sich in unmittelbarer Nähe von ihm befinden, tritt Merlin von der Mine. Die Explosion tötet nicht nur Harry Harts langjährigen Kollegen, sondern auch eine Gruppe von bewaffneten Wächtern von Poppy Land.

Harry und Eggsy greifen gemeinsam Poppy Land an, wobei sie unter anderem erneut auf Charlie treffen, der über einen verbesserten kybernetischen Arm verfügt. Es gelingt ihnen – unter anderem mit Hilfe von Elton John –, ihre Gegner auszuschalten, einschließlich Charlie, dem Eggsy das Genick bricht, bis nur noch Poppy übrig bleibt. Sie verabreichen der Drogenbaronin eine Überdosis Heroin und erhalten auf diesem Weg das Passwort, das die Drohnen aktiviert, welche das Gegenmittel im ganzen Land ausliefern. Bevor Harry Hart die Drohnen aktivieren kann, taucht Whiskey auf, der sich tatsächlich als Verräter entpuppt. Whiskey arbeitet zwar nicht für Poppy, hat aber ähnliche Motive wie der amerikanische Präsident. Auch er will, dass alle Drogenkonsumenten durch das Gift sterben, da seine schwangere Frau von zwei Meth-Abhängigen getötet wurde. Den beiden Kingsman-Agenten gelingt es, Whiskey in einem Kampf zu bezwingen und die Drohnen zu aktivieren, die das Gegenmittel auf der ganzen Welt verteilen.

Die Statesmen versichern Harry und Eggsy, ihnen beim Wiederaufbau der Kingsmen zu helfen, und haben daher eine Whiskybrennerei in Schottland gegründet. Da mit dem Tod Whiskeys ein Platz in den Reihen der Statesmen frei geworden ist, bietet Champagne einem der beiden Galahads diese Position an. Weder Eggsy noch Harry scheinen daran interessiert zu sein, zu ihren amerikanischen Vettern zu wechseln. Stattdessen nutzt Ginger Ale die Chance, endlich eine echte Statesman-Agentin im Außendienst zu werden. Das hatte sie in den Vorjahren immer wieder versucht, doch Whiskey hatte sich dagegen ausgesprochen.

Eggsy setzt sein Versprechen um und heiratet Prinzessin Tilde von Schweden. Harry Hart fungiert als Eggsys Trauzeuge. Er sagt als neuer Arthur, dass dies ein Neuanfang sei. Die Geschichte endet schließlich mit Tequila, der im maßgeschneiderten Anzug vor dem neuen Quartier der Kingsmen in London eintrifft.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Januar 2016 bestätigte Taron Egerton seine Rückkehr als Eggsy Unwin in Kingsman: The Golden Circle auf Twitter.[3] Ende März 2016 starteten die Dreharbeiten in London. Am 7. April 2016 veröffentlichte der Hauptdarsteller Egerton das erste offizielle Film-Poster zur Fortsetzung mit dem Hinweis: „Eine Nachricht von einem alten Freund.“[4] Das Poster zeigte eine Kingsman-Brille mit einer abgedunkelten Linse und trug die Unterschrift von Harry Hart/Galahad (Colin Firth), der in Kingsman: The Secret Service von seinem Widersacher Richmond Valentine (Samuel L. Jackson) getötet worden war. Da Harry Harts Leichnam nie im Film gezeigt wurde und der sensible Richmond Valentine den Tod des Agenten nie überprüft hat, haben Fans des Spionage-Films bis zuletzt gehofft, dass Harry Hart den Schuss in den Kopf überlebt haben könnte. Das Poster scheint dies zu bestätigen und deutet darauf hin, dass Harry Hart durch die Verletzung ein Auge verloren hat – daher die verdunkelte Linse. Endgültig bestätigt wurde dies durch den ersten Trailer, in dem Colin Firth als Schauspieler genannt wird und mit einer Brille mit einem dunklen Glas zu sehen ist.

Am 8. April 2016 kündigte die britische Schauspielerin Sophie Cookson ebenfalls ihr Comeback als Roxanne „Roxy“ Morton/Lancelot an. Am 9. April 2016 verkündete Pedro Pascal seine Teilnahme an Kingsman: The Golden Circle auf Twitter[5]; er wird die Rolle des Agenten Whiskey übernehmen. Am 14. April 2016 stieß auch Channing Tatum offiziell zum Kingsman-Cast und verkündete dies mit einem alternativen Film-Poster, das an die Nachricht von Harry Hart angelehnt ist.[6] Bereits im März 2016 wurde publik, dass Edward Holcroft erneut als Charlie Hesketh im Film mitwirken werde.

Am 17. Mai 2016 bestätigte der britische Musiker Elton John seine Teilnahme an Kingsman: The Golden Circle.[7]

Mark Strong enthüllte in einem Interview, dass es ein alternatives Ende zur Fortsetzung gibt, in dem Merlin überlebt, aber seine Beine verliert. Er erhält Prothesen, ähnlich wie Gazelle sie in Kingsman: The Secret Service hatte. Bilder von den Dreharbeiten zur Hochzeit von Eggsy und Tilde, die Mark Strong mit grünen Socken für die Greenscreen-Aufnahmen am Set zeigen, verbreiteten sich bereits 2016 in den sozialen Medien.[8] Ein Test-Publikum reagierte jedoch negativ auf das Ende, in dem Merlin überlebt. Matthew Vaughn entschied sich daher für ein anderes Ende, in dem Merlin tatsächlich bei der Explosion stirbt.[9]

 Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Filmmusik wurden folgende Musiktitel verwendet:

  • Frank Sinatra: My Way (Trailer-Song)
  • Apashe feat. Panther: Battle Royale (Trailer-Song)
  • The Who: My Generation (Trailer-Song)
  • ZZ Top: Sharp Dressed Man (Trailer-Song)
  • Primal Scream: Rocks (Song aus TV-Spot)
  • Prince: Let's Go Crazy (Eggsy und Charlie kämpfen im Taxi)
  • Harold Melvin & The Blue Notes: Don't Leave Me This Way (Eggsy schwimmt im Abwasserkanal nach Hause und trifft verdreckt auf Tilde in Harrys Haus)
  • Embrace: Ashes (Eggsy und Whiskey betreten das Glastonbury Festival)
  • Tom Chaplin: Quicksand (Clara lädt Eggsy in ihr Zelt ein)
  • John Denver: Annie's Song (Eggsy sitzt nach dem Streit mit Tilde alleine in der Bar in Kentucky)
  • John Denver: Take Me Home, Country Roads (Merlins letzter Song)
  • Elton John: Saturday Night's Alright (For Fighting) (Elton John kämpft gegen Poppys Wächter)
  • Elton John: Rocket Man (Elton John hilft Harry Hart auf der Bowlingbahn)
  • The BossHoss (Orig. von Cameo): Word Up (Finaler Kampf gegen Whiskey)
  • Elton John: Jack Rabbit (Abspann-Song)

Fortsetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2017 verriet Filmproduzent Matthew Vaughn, dass er plant, die Geschichte mit einem dritten Teil abzuschließen. Das Kingsman-Universum könne nach der Trilogie mit neuen Agenten und Rekruten weiterbestehen. Vaughn hält auch eigene Charakter-Spin-off-Filme oder Statesman-Filme für möglich.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kingsman: The Golden Circle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Kingsman: The Golden Circle. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Kingsman: The Golden Circle – ComingSoon.net. In: ComingSoon.net. Abgerufen am 15. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  3. Taron Egerton on Twitter. In: Twitter. Abgerufen am 15. April 2016.
  4. Taron Egerton on Twitter. In: Twitter. Abgerufen am 15. April 2016.
  5. Pedro Pascal on Twitter. In: Twitter. Abgerufen am 15. April 2016.
  6. Channing Tatum on Twitter. In: Twitter. Abgerufen am 15. April 2016.
  7. Franziska Müller: "Kingsman: The Golden Circle": Elton John in Fortsetzung dabei - Die neuesten Spekulationen vom Set. 19. Mai 2016, abgerufen am 19. Mai 2016.
  8. Chris Healey on Twitter. In: Twitter. 18. Mai 2016, abgerufen am 25. September 2017 (englisch).
  9. Duncan Bowles: Mark Strong interview - Kingsman: The Golden Circle, Stardust, Kick-Ass. In: Den of Geek! 21. September 2017, abgerufen am 25. September 2017 (englisch).
  10. Corey Chichizola: How Many Kingsman Movies Matthew Vaughn Plans To Make. 20. September 2017, abgerufen am 21. September 2017.