Kinnarodden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abbruchkante am Kinnarodden

Kinnarodden ist eine Felsspitze auf der norwegischen Nordkinnhalbinsel. Sie stellt den nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes dar.

Erreichbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Kinnarodden zu erreichen, muss eine ca. 24 km lange Wanderung unternommen werden, welche für Hin- und Rückweg zwei volle Tage in Anspruch nimmt. Der Weg beginnt am Flughafen Mehamn und ist mit Steinmännchen markiert. Diese liegen teilweise nicht direkt auf dem Wanderweg, sind jedoch auch bei leichtem Nebel gut von diesem aus einsehbar. Die Strecke führt großteils über weite, unwegsame Geröllfelder, und ist somit eine enorme physische und psychische Herausforderung. Bis Herbst 2001 lagen auf dem Weg zum Kinnarodden zwei alte Wracks von Junkers Ju 88-Flugzeugen, die im Zweiten Weltkrieg in die Schlacht um das Schlachtschiff Scharnhorst involviert waren.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 71° 7′ 59″ N, 27° 38′ 49″ O