Kinnevik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Investment AB Kinnevik
Rechtsform Aktiebolag
Gründung 1936
Sitz Stockholm, SchwedenSchweden Schweden
Leitung

Georgi Ganev (CEO)
Joakim Andersson (CFO)[1]

Website www.kinnevik.se

Investment AB Kinnevik ist eine schwedische Risikokapital-Beteiligungsgesellschaft. Das Unternehmen wurde 1936 von Wilhelm Klingspor und Robert von Horn gegründet und hat seinen Sitz in der Hauptstadt Stockholm. Es gehört zu den zwanzig größten Unternehmen Schwedens[2] und gibt an, in den letzten 30 Jahren ein durchschnittliches Wachstum von 20 % erzielt zu haben.[3]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Gründungsjahr laut Forbes 1985.[1] Auf welches Jahr bezieht sich die Aussage "gehört zu den zwanzig größten Unternehmen Schwedens"? Auch die relative Zeitangabe "in den letzten 30 Jahren" ist ohne Angabe eines festen Referenzjahres wertlos, zudem in der angegebenen Quelle nicht (mehr) auffindbar.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Für welches Jahr trafen die nachstehenden Angaben zu?
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Kinnevik verwaltet 6,3 Milliarden US$. Zu den Beteiligungen gehören:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Kinnevik Team, Kinnevik
  2. The World’s Biggest Public Companies. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 9. September 2017]).
  3. Kinnevik | Our Business. Abgerufen am 9. September 2017 (englisch).
  4. Morning Briefing: Rocket Internet holt Amazon-Chef aus Frankreich, Rossmann, Mornin’ Glory, Bipa, Conleys, Alibaba. In: etailment.de. (etailment.de [abgerufen am 9. September 2017]).
  5. Rocket Internet: Großaktionär Kinnevik reduziert Anteil - manager magazin. In: manager magazin. (manager-magazin.de [abgerufen am 9. September 2017]).
  6. Kinnevik kauft weitere 10 Prozent an Zalando. In: Gründerszene Magazin. (gruenderszene.de [abgerufen am 9. September 2017]).
  7. http://venturevillage.eu/lazada-kinnevik-40m-funding
  8. Robin Wauters: Investors Pump $90 Million Into Airbnb Clone Wimdu | TechCrunch. Abgerufen am 9. September 2017.
  9. Westwing erhält 50 Mio. US$, 8. Juni 2012