Kipleigh Brown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kipleigh Brown (* im 20. Jahrhundert in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Komödiantin. 2008 gewann sie auf dem ShockerFest den Fantasy Genre Award als beste Schauspielerin für ihre Rolle im Science-Fiction-noir-Film Yesterday Was a Lie.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brown studierte am The Second City, am Steppenwolf Theatre und an der Illinois School for the Arts. Rund um Chicago spielte sie in einer Reihe von Theaterstücken. Ebenso ist sie für ihre Auftritte in der sketch-comedy-show Top Story! Weekly am I.O. West Theater in Los Angeles bekannt.

2002 spielte sie ihre erste Filmrolle Heather in Davidson Coles Design. Weitere Filmauftritte hatte sie als Doris in der Komödie Living with Uncle Ray (2006), als Hoyle in James Kerwins Yesterday Was a Lie aus dem Jahr 2008, wofür sie im selben Jahr eine Nominierung als beste Schauspielerin für den Fantasy Genre Award des ShockerFests bekam und als Abigail Mayflower in Greg Shouses Komödie Low Rollers (2009). Auch hatte sie Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien, wie etwa in Star Trek: Enterprise (2004). Seit 2014 verkörpert sie die Smith in der Fanserie Star Trek Continues.

Ihre Schwester Alisa Steady ist Künstlerin und Illustratorin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Design
  • 2004: Star Trek: Enterprise (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2005: Hotel Zack & Cody (The Suite Life of Zack & Cody, Fernsehserie, eine Folge)
  • 2006: Living with Uncle Ray
  • 2008: Yesterday Was a Lie
  • 2009: Low Rollers
  • 2011: Yesterday Was a Lie (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2011: Second City This Week (Fernsehserie, eine Folge)
  • seit 2014: Star Trek Continues

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Fantasy Genre Award (ShockerFest) als beste Schauspielerin für Yesterday Was a Lie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2008 ShockerFest – Award Winners. Vernon Wells. Abgerufen am 30. August 2013.