Kirche Ahrensfelde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorfkirche Ahrensfelde (2012)
Innenraum
Altarbild
Galston-Kreuz
Orgel

Die Dorfkirche Ahrensfelde ist eine evangelische Kirche in Ahrensfelde. Die Kirche gehört zur Kirchengemeinde Ahrensfelde-Mehrow[1] im Kirchenkreis Berlin Nord-Ost des Sprengels Berlin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der Ahrensfelder Kirche begann vor 1375. In der ersten Erwähnung Ahrensfeldes 1375 im Landbuch Karls IV. als Arnsfelt wurde bereits eine Kirche genannt, die ein im 14. Jahrhundert erbauter schlichter Saalbau gewesen ist. Nach dem Abbruch dieses Vorgängerbaus wurde die jetzige Kirche 1768 errichtet. Rundbogenfenster gliedern den langgestreckten Putzbau. Im Westen erhebt sich seit 1875/1876 ein Turmaufbau, dessen quadratischer Grundriss in ein Oktogon übergeht, das mit einer Kupferspitze gedeckt ist. In dieser Zeit wurde das Langhaus nach Osten um etwa sieben Meter verlängert und durch den Anbau der Sakristei ergänzt. Das Kirchenschiff besitzt ein Satteldach mit Biberschwanzdeckung. Im Inneren des Gebäudes befindet sich auf der Westseite die im späten 18. Jahrhundert eingebaute Empore.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altarbild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Altarbild aus dem 16. Jahrhundert zeigt die Kreuzigung Jesu (Joh 19,17-29 LUT)[2] flankiert von zwei weiteren Verurteilten. Oft werden sie als Räuber (Mt 27,33-44 LUT) oder Übeltäter (Lk 23,33-43 LUT) bezeichnet. Unter dem Kreuz stehen Maria und der Apostel Johannes, den die Tradition mit dem Verfasser des Evangeliums nach Johannes und dem „Lieblingsjünger“ (Joh 19,26 LUT) identifiziert. Über Jesus befindet sich die Inschrift: INRI IESUS NAZARENUS REX IUDAEORUM Jesus von Nazareth, König der Juden.

Galston-Kreuz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Altarkreuz ist ein Geschenk der Partnergemeinde aus dem schottischen Galston.

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orgel wurde 1965 von der Firma Walker gefertigt.

Glocken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ahrensfelder Kirche besitzt drei Eisenhartgussglocken. Sie wurden 1956 in der Glockengießerei Schilling & Lattermann in Morgenröthe-Rautenkranz gegossen. Die Glocken haben folgende Töne: b1, des2, es2.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kirche Ahrensfelde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webpräsenz der Kirchgemeinde Ahrensfelde-Mehrow
  2. Atlas Religiöser Lernorte – Dorfkirche Ahrensfelde@1@2Vorlage:Toter Link/www.atlas-religioeser-lernorte.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , abgerufen am 28. April 2015
  3. Glockenläuten zum Gottesdienst auf YouTube

Koordinaten: 52° 34′ 33,7″ N, 13° 34′ 34,8″ O