Kirk Knuffke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kirk Knuffke
Copenhagen Jazz Festival 2018
Kirk Knuffke 2018

Kirk Michael Knuffke (* 1980 in Denver) ist ein US-amerikanischer Jazztrompeter und Kornettist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knuffke wuchs in Colorado auf und lebt seit 2005 in New York City. Dort studierte er Improvisation bei Ornette Coleman, Art Lande und Ron Miles. Unter eigenem Namen legte er seitdem eine Reihe von Alben für die Label Clead Feed, No Business und – gemeinsam mit dem Pianisten Jesse Stacken – für SteepleChase Records vor, darunter ein Album mit Kompositionen von Charles Mingus. Außerdem arbeitete er mit Matt Wilson/Mary Halvorson, Butch Morris, der Andrew D’Angelo Big Band, Josh Rosemans Extended Constellations, Jeff Davis, Federico Ughi, Lisle Ellis, Lilly-Ann Hertzman, im Quartett Ideal Bread und in Kenny Wollesens Formation Wollesonic. In Europa trat er u. a. mit Auftritten auf Festivals in Saalfelden, Willisau und dem North Sea Jazz Festival in Erscheinung. Zu seinen Einflüssen zählt Knuffke das Spiel Lester Bowies und das kompositorische Werk Steve Lacys.[1] Mit Melissa Aldana, Jakob Bro, Joe Martin, Jacob Sacks und RJ Miller trat er 2014 auf dem SWR NEWJazz Meeting auf.

2015 gewann er in den Down Beat Kritiker-Polls in der Rising Star Kategorie.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porträt bei Clean Feed (Memento vom 11. Dezember 2014 im Internet Archive)