Kirkcaldy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kirkcaldy (Begriffsklärung) aufgeführt.
Kirkcaldy
Koordinaten 56° 7′ N, 3° 10′ W56.119444444444-3.1694444444445Koordinaten: 56° 7′ N, 3° 10′ W
Kirkcaldy (Schottland)
Kirkcaldy
Kirkcaldy
Bevölkerung 46.912 (Zensus 2001)
Verwaltung
Post town KIRKCALDY
Postleitzahlen­abschnitt KY1, KY2
Vorwahl 01592
Landesteil Scotland
Unitary authority Fife
Britisches Parlament Kirkcaldy and Cowdenbeath
Schottisches Parlament Kirkcaldy

Kirkcaldy?/i [kɪrˈkɔːdi] ist eine Hafenstadt in Schottland. Die Stadt liegt an der Ostküste am Firth of Forth, gegenüber der Hauptstadt Edinburgh. Sie ist mit 47.090 Einwohnern (Schätzung 2004[1]) die größte Stadt im Verwaltungsgebiet Fife, dessen Hauptstadt aber Glenrothes ist. Der Name Kirkcaldy leitet sich wahrscheinlich aus den britannischen Wörtern cear (Festung) und caled (fest) sowie dem gälischen Wort dun (ebenfalls Festung) ab. Eine andere Deutung mit dem schottischen Wort kirk (Kirche) und dem Orden der Culdeer gilt heute als weniger wahrscheinlich.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals wurde Kirkcaldy im Jahr 596 erwähnt, als die Schlacht von Raith westlich des Ortes stattgefunden haben soll. 1364 wurde es den Mönchen des Dunfermline Abbey geschenkt. Ende des 19. Jahrhunderts war Kirkcaldy das Weltzentrum der Linoleum-Herstellung. Bis in die Gegenwart beherbergt es noch eines der letzten vier verbliebenen Werke in Europa (Forbo). Heute ist es eine moderne Industrie- und Einkaufsstadt.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Kirkcaldy nördlich passierende A92 (DunfermlineStonehaven) schließt die Stadt an das Fernstraßennetz an. Mit der A910, der A915, der A921 und der A955 verlaufen vier weitere A-Straßen über das Stadtgebiet. Bereits im 19. Jahrhundert erhielt Kirkcaldy einen eigenen Bahnhof an der Hauptstrecke der North British Railway.[2] Er ist bis heute in Betrieb und wird von verschiedenen Zuglinien, darunter der Edinburgh to Aberdeen Line, der Fife Circle Line und dem Caledonian Sleeper der First ScotRail, bedient.

Medien[Bearbeiten]

Die Fife Free Press ist eine wöchentliche Zeitung, die jeden Donnerstag erscheint. Sie enthält lokale Nachrichten, einen Sportteil, das Theater- und Kinoprogramm, einen Stellenmarkt sowie eine Seite über Schulprojekte.

Die Fife Herald & Post ist eine kostenlose Zeitung, die jede Woche an alle Haushalte verteilt wird.

Sport[Bearbeiten]

Die Raith Rovers spielen in der First Division, der zweithöchsten Spielklasse im schottischen Fußball. Der Verein trägt seine Heimspiele im Stark's Park aus. Ihr größter Rivale ist Dunfermline Athletic, ebenfalls aus Fife. Außerdem besitzt die Stadt mit den 1938 gegründeten Fife Flyers den ältesten noch existierenden Eishockeyclub des Vereinigten Königreichs.

Kultur[Bearbeiten]

Kirkcaldy ist Fife Operas Heimat.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Gedenktafel an dem Haus, in dem Adam Smith The Wealth of Nations schrieb

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kirkcaldy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. General Register Office for Scotland: http://www.gro-scotland.gov.uk/statistics/theme/population/estimates/special-area/settlements-localities/archive/mid-2004-settlements.html Mid-2004 Population Estimates for Settlements in Scotland
  2. Kircaldy in: F. H. Groome (Hrsg.): Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical, Grange Publishing, Edinburgh, 1882–1885.