Kirspenich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kirspenich
Koordinaten: 50° 36′ 8″ N, 6° 47′ 57″ O
Höhe: 236 m ü. NHN
Einwohner: 1270 (31. Dez. 2018)[1]
Postleitzahl: 53902
Vorwahl: 02253
Kirspenich (Bad Münstereifel)
Kirspenich

Lage von Kirspenich in Bad Münstereifel

Burg Kirspenich
Burg Kirspenich

Kirspenich ist ein Stadtteil von Bad Münstereifel im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt nördlich der Kernstadt von Bad Münstereifel. Die Landesstraße 11 verläuft durch das Dorf. Am westlichen Ortsrand führt die Bundesstraße 51 vorbei. Im Ort mündet der Holzbach in die Erft. Die Erfttalbahn fährt am Ort vorbei. Der Haltepunkt Arloff befindet sich im Nachbarstadtteil Arloff.

Die Bebauungen von Kirspenich und die des südlich gelegenen Arloff gehen nahtlos ineinander über.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirspenich ist nach dem Namen keltisch-römischen Ursprungs. Erstmals schriftlich genannt wird der Ort 893 im Güterverzeichnis der Abtei Prüm,

Kirspenich gehörte zur eigenständigen Gemeinde Arloff, bis diese am 1. Juli 1969 nach Bad Münstereifel eingemeindet wurde.[2]

Burg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort steht eine völlig renovierte Wasserburg aus dem 13./14. Jahrhundert. Sie wird erstmals 1301 genannt. Der 28,5 m hohe quadratische, auf einer Insel stehende massive Wohnturm und die Ringmauer, stehen bei einem Hauptgebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Dieses hat eines der ersten Mansarddächer im Rheinland. Die teilweise wehrhaften Nebengebäude am Wassergraben stammen vermutlich aus dem 14. oder 15. Jahrhundert. Die Burg befindet sich im Privatbesitz und ist in die Wasserburgen-Route einbezogen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen. Abgerufen am 11. März 2019.
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 87.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]