Kiskőrös

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kiskőrös
Wappen von Kiskőrös
Kiskőrös (Ungarn)
Kiskőrös
Kiskőrös
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südliche Große Tiefebene
Komitat: Bács-Kiskun
Kleingebiet bis 31.12.2012: Kiskőrös
Koordinaten: 46° 37′ N, 19° 17′ OKoordinaten: 46° 37′ 13″ N, 19° 17′ 2″ O
Fläche: 102,23 km²
Einwohner: 14.269 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 140 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 78
Postleitzahl: 6200
KSH kódja: 09344
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: László Mihály Domonyi (Fidesz-KDNP)
Postanschrift: Petőfi tér 1
6200 Kiskőrös
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)
Geburtshaus von Sándor Petőfi (2007)

Kiskőrös (kroatisch Kireš, slowakisch Malý Kereš, deutsch Körösch) ist eine ungarische Stadt im gleichnamigen Kreis im Komitat Bács-Kiskun.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiskőrös wurde 1247 erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Kiskőrös kreuzen sich die Landstraße Nr. 5301 und die Hauptstraße Nr. 53. Die Stadt ist angebunden an die Eisenbahnstrecke von Budapest nach Kiskunhalas. Auf der Strecke von Kiskőrös nach Kalocsa wurde der Personenverkehr im Jahr 2007 eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kiskőrös – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien