Kjell Ola Dahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kjell Ola Dahl auf der Buchmesse in Helsinki, 2005.

Kjell Ola Dahl (* 4. Februar 1958 in Gjøvik) ist ein norwegischer Schriftsteller. Dahl verfasst hauptsächlich Kriminalliteratur.

Dahl ist zweimaliger Preisträger des norwegischen Riverton-Preises. Im Jahr 2000 wurde Dahl für sein Buch En liten gyllen ring (dt. Sommernachtstod) ausgezeichnet[1] und 2015 für den Kriminalroman Kureren.[2]

Zur deutschen Übersetzung von Isbaderen, Die Kommissarin und der Tote vom Fjord, wurde eine Playlist veröffentlicht: 115 Songs, die die Romanfiguren hören, als Einzeltitel oder Alben, addieren sich zu acht Stunden Hörzeit.[3]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: Dødens investeringer (dt.: Tödliche Investitionen, Lübbe Verlag, 2006; ISBN 3404155475)
  • 1994: Seksognitti
  • 1996: Miniatyren
  • 1998: Siste skygge av tvil (dt.: Ein letzter Schatten von Zweifel; Lübbe, 2008; ISBN 3404149033)
  • 2000: En liten gyllen ring (dt.: Sommernachtstod; Lübbe, 2004; ISBN 3404151879)
  • 2001: Mannen i vinduet (dt.: Schaufenstermord, Lübbe Verlag, 2009; ISBN 3404153243)
  • 2002: Gjensynsgleder - love stories
  • 2003: Lille tambur (dt.: Lügenmeer; Ehrenwirth, 2004; ISBN 3404154266)
  • 2004: Venezia – forfatterens guide
  • 2005: Den fjerde raneren (dt.: Knochengrab, Lübbe Verlag; 2008; ISBN 3404158407)
  • 2006: Lindeman & Sachs (dt.: Schwarzes Gold, BLT, 2008; ISBN 3404923030)
  • 2007: Svart engel (dt.: Blutfeinde, Ehrenwirth, 2009; ISBN 3431037747)
  • 2008: Lindemans Tivoli
  • 2010: Kvinnen i plast (dt.: Rein wie der Tod, Bastei Lübbe; 2011; ISBN 3404160703)
  • 2011: Isbaderen (dt.: Die Kommissarin und der Tote im Fjord, Bastei Lübbe; 2013; ISBN 978-3404168156)
  • 2015: Kureren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der Preisträger
  2. Rivertonprisen 2015 til Kjell Ola Dahl, norwegisch, abgerufen am 30. Oktober 2016
  3. Krimi-Playlist.de, abgerufen am 26. Mai 2017