kkStB 159

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KFNB Ve / kkStB 159
KFNB Ve 524 später kkStB 159.18
Technische Daten
Nummernbereich 511, 512 513, 514, 519–524 515–518
Bauart C n2v C n2
Zylinder-Ø 480/740 mm 460
Kolbenhub 660 mm
Treibrad-Ø 1400 mm
Laufrad-Ø vorne
Laufrad-Ø hinten
fester Radstand 3500 mm
Gesamtradstand 3500 mm
Gesamtradstand + Tender 10695 mm
Heizfl. d. Rohre 117,5 m² 124,0 m²
Heizfl. d. Feuerbüchse 9,50 m²
Rostfl. 2,20 m²
Dampfdruck 12,0
Tender 47
Gewicht (leer) 38,0 t 37,9 t
Adhäsionsgewicht 42,0 t 41,4 t
Dienstgewicht 42,0 t 41,4 t
Dienstgewicht + Tender 74,3 t 73,6 t
Wasser 12,0 m³
Kohle 7,5 m³
Länge 8,803 m
Länge + Tender 15,403 m
Höhe 4,570 m

Die Dampflokomotivreihe kkStB 159 war eine Güterzug-Schlepptenderlokomotivreihe der kkStB, die ursprünglich von der KFNB stammte.

Die Maschinen der Reihe KFNB Ve sollten dazu dienen, schnelle, sogenannte „Eilgüterzüge“ zu führen. Die Wiener Neustädter Lokomotivfabrik lieferten 1890 und 1891 14 Stück dieser Lokomotiven der Bauart C. Dabei waren 4 Stück (515–518) Zwillingsmaschinen, die restlichen Verbundmaschinen. Da sich die Zwillingsbauart nicht bewährte, wurden sie bald durch Maschinen der Reihe KFNB VIII ersetzt. Die Zwillingslokomotiven kamen dann in Mährisch Ostrau im Verschub- und Zubringerdienst zu den Kohlengruben zum Einsatz.

Bei der kkStB bildeten die KFNB Ve die Reihe 159, wobei die Zwillingsmaschinen die Nummern 159.01–04 und die Verbundmaschinen die Nummern 159.11–20 erhielten.

Nach dem Ersten Weltkrieg kam die Reihe 159 zur Gänze als Reihe 334.0 zur ČSD. Die ČSD musterte die Loks bis 1962 aus.

Literatur[Bearbeiten]