Kläranlage Dortmund-Deusen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Klärwerk Deusen mit dem Stadtpanorama Dortmunds
Die Faultürme an der Emscher

Die Kläranlage Dortmund-Deusen ist die erste im Rahmen des Projekts Umbau des Emschersystems errichtete Kläranlage an der Emscher.

Bis 1994 flossen die Abwässer der Dortmunder Innenstadt und der Nordstadt ungeklärt in die Emscher. Hinzu kamen zu dieser Zeit auch die Abwässer der Dortmunder Brauereien und der Hoesch AG. Das Einzugsgebiet des Klärwerks beträgt 4.620 Hektar.

Die mit zwei weithin sichtbaren silbernen Faultürmen ausgestattete Anlage wurde 1994 fertiggestellt und reinigt das Wasser von 140.000 Einwohnern. Die Kapazität des Klärwerks entspricht 485.000 Einwohnergleichwerten. Dies zeigt deutlich, dass zu etwa drei Vierteln industrielle Abwasser geklärt werden.

Mit der Inbetriebnahme dieser Kläranlage konnten vor allem die Abwässer der Brauereiunternehmen entsorgt werden. Diese hatten durch ihre Faulprodukte auf dem langen Weg bis zum Klärwerk Emschermündung immer wieder zu Geruchsbelästigungen durch Schwefelwasserstoff geführt.

Die Kläranlage Deusen ist Teil der Route der Industriekultur. Die beiden Faultürme werden abends grün angestrahlt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Klärwerk Deusen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.5392257.425606Koordinaten: 51° 32′ 21″ N, 7° 25′ 32″ O