Klangtreue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit Klangtreue wird die Fähigkeit einer idealen elektro-akustischen Übertragungsanlage bezeichnet, das aufgenommene Klangbild so reproduzieren zu können, dass zwischen Original und Wiedergabe kein hörbarer Unterschied besteht.

Synonym zu dem Begriff „Klangtreue“ werden die Termini „Originaltreue“, „Wiedergabetreue“ und „perfekte Wiedergabe“ gebraucht. Der Begriff „High Fidelity“ oder kurz „Hi-Fi“ bezeichnet denselben Sachverhalt auf dem Sektor der Heimtonanlagen, die qualitativ einen weiten Bereich umfassen.

Der Begriff „Klangtreue“ kennzeichnet in der Vergangenheit stets den neuesten Stand der technischen Entwicklung, wird also nicht absolut gesehen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerard Slot: Die Wiedergabequalität elektroakustischer Anlagen, Eindhoven, Schriftenreihe Philips Taschenbücher / Deutsche Philips-GmbH Hamburg, 1965. (Kriterien der Schallaufzeichnung und Wiedergabe. Der Klang von Musikinstrumenten und die Eigenschaften des menschlichen Gehörs.)