Klaus-Steilmann-Berufskolleg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klaus-Steilmann-Berufskolleg
Klaus-Steilmann-Berufskolleg (2017).jpeg

Klaus-Steilmann-Berufskollegs (2011)

Klaus-Steilmann-Berufskollegs (2011)

Schulform Berufskolleg
Schulnummer 180889
Adresse

Westenfelder Straße 88

Ort Bochum
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 28′ 34″ N, 7° 8′ 40″ OKoordinaten: 51° 28′ 34″ N, 7° 8′ 40″ O
Träger Stadt Bochum
Schüler 1.700 (1. Februar 2021)
Lehrkräfte 85 (1. Februar 2021)
Leitung Andreas Zimmermann
Website www.klaus-steilmann-berufskolleg.de

Das Klaus-Steilmann-Berufskolleg ist eine kaufmännische Schule der Stadt Bochum. Sie trägt seit dem 1. Februar 2011 den Namen des 2009 verstorbenen Textilunternehmers und Sportmäzens Klaus Steilmann aus Bochum-Wattenscheid, der die Schule zu Lebzeiten auch förderte. Zuvor hieß die Schule „Berufskolleg der Stadt Bochum, Kaufmännische Schule 2“.

Die Schule besuchen etwa 1700 Schüler. Schulleiter ist Andreas Zimmermann. Das Kollegium besteht aus 85 Lehrern. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Louis-Baare-Berufskolleg.

Vollzeitschulische Bildungsgänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht über mögliche Abschlüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisheriger Abschluss Ziel Bildungsgang Dauer
ohne allgemein bildenden Schulabschluss in der Sekundarstufe I Hauptschulabschluss nach Klasse 9 Ausbildungsvorbereitung 1 Jahr
Hauptschulabschluss nach Klasse 9 Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Berufsfachschule Typ 1 (Handelsschule) 1 Jahr
Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Mittlerer Schulabschluss (FOR), evtl. Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Berufsfachschule Typ 2 (Handelsschule) 1 Jahr
Mittlerer Schulabschluss (FOR) oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Berufliche Kenntnisse und Fachhochschulreife (schulischer Teil) Höhere Handelsschule 2 Jahre
Mittlerer Schulabschluss (FOR) oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Fachhochschulreife und Berufsabschluss nach Landesrecht Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent 3 Jahre
Hochschulzugangsberechtigung (Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife) Berufsabschluss nach Landesrecht Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent 2 Jahre
Mittlerer Schulabschluss (FOR) und abgeschlossene Berufsausbildung Fachhochschulreife Fachoberschule (FOS 12 B) – Vollzeit 1 Jahr

Bildungsgänge der Berufsschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fachschule für Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. August 2014 wurde die Fachschule für Wirtschaft, Fachrichtung Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Gesundheitsökonomie und -management eingerichtet.

Diese NRW-weit erste und einzige Fachschule für Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Gesundheitsökonomie und -management begegnet der dringenden Nachfrage nach hochqualifizierten Beschäftigten in einer in Bochum und ganz NRW wachsenden Gesundheitswirtschaft. In einem praxisnahen Studium vermittelt die Fachschule fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse in Verbindung mit Spezialwissen im Schwerpunkt Gesundheitsökonomie und -management. Die Fachschule bietet engagierten Berufspraktikern die Möglichkeit, sich berufsbegleitend durch ein Studium für kaufmännische Fach- und Führungsaufgaben im mittleren Management von Unternehmen der Gesundheitswirtschaft zu qualifizieren.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schulentwicklungspreis Gute Gesunde Schule (2008, 2012 und 2015)[1]
  • Gütesiegel Individuelle Förderung (2009)[2]
  • Berufswahlsiegel – Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung (2010 bis 2019)[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen zum Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule
  2. Informationen zu Zukunftsschulen NRW
  3. Informationen zum Berufswahlsiegel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]