Klaus Remkes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klaus Remkes 2015

Klaus Remkes (* 13. Dezember 1955 in München) ist ein deutscher Goldschmied und Politiker (BIW). Er wurde bei der Bürgerschaftswahl 2015 für die AfD als Abgeordneter in die Bremische Bürgerschaft gewählt.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie, Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur lernte Remkes zuerst Goldschmied und Uhrmacher. Später absolvierte er eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann.

Remkes ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt in Bremen-Mitte.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Remkes war zunächst FDP-Mitglied im Landesverband Bremen und trat 2014 der AfD Bremen bei.[1] Er wurde 2015 in die Bremische Bürgerschaft gewählt.[2]

Im Juli 2015 trat er nach dem AfD-Bundesparteitag in Essen aus der Partei aus[3] und noch im selben Monat in die neu gegründete Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch ein.[4] In der Bürgerschaft gehörte er zunächst der Gruppe LKR-Gruppe-Bremen an, die zwischenzeitlich die Namen Bremer Bürgerliche Reformer und ALFA-Gruppe-Bremen trug und davor die Gruppe der AfD war. Am 12. Juni 2017 erklärte er zusammen mit Piet Leidreiter seinen Übertritt zu den Bürgern in Wut.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Klaus Remkes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Klaus Remkes. In: Alternative für Deutschland Bremen. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  2. Der Landeswahlleiter: Vorläufiges Ergebnis der Bürgerschaftswahl (Pressemitteilung, PDF-Datei)
  3. Ex-AfDler gründen neue Gruppe im Bremer Landtag. kreiszeitung.de, 13. Juli 2015, abgerufen am 16. Juli 2015.
  4. Drei Bremer wechseln zu Alfa. weser-kurier.de, 21. Juli 2015, abgerufen am 10. August 2015.
  5. Liberal-Konservative Reformer: Zwei Landtagsabgeordnete verlassen Lucke-Partei. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 12. Juni 2017, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 14. Juni 2017]).