Klausenhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klausenhütte
(geschlossen)
Die Klausenhütte

Die Klausenhütte

Lage unterhalb des Klausenbergs; Tirol, Österreich; Talort: Hainbach
Gebirgsgruppe Chiemgauer Alpen
Geographische Lage: 47° 44′ 10″ N, 12° 15′ 43″ OKoordinaten: 47° 44′ 10″ N, 12° 15′ 43″ O
Höhenlage 1508 m ü. A.
Klausenhütte (Tirol)
Klausenhütte
Besitzer privat
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Geschlossen
p6

Die Klausenhütte ist eine ehemals bewirtschaftete private Schutzhütte zwischen Klausenberg und Zinnenberg unweit der Hochries in den Chiemgauer Alpen. Sie liegt im österreichischen Bundesland Tirol, wenige Meter neben der Grenze zu Bayern. Seit 2007 ist sie geschlossen, da sie den vorgeschriebenen Standards nicht mehr genügte. Eigentümer ist der Baron von Cramer-Klett aus Aschau im Chiemgau.[1] Die Klausenhütte ist nicht zu verwechseln mit der Klausner Hütte in Südtirol.

Aufstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gipfelbesteigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Chiemgauer (Zugriff am 16. September 2009) (Memento des Originals vom 21. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/chiemgauer.org