Kleine Isar (München)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kleine Isar ist ein Seitenarm des Flusses Isar in München. Sie wird südlich der Museumsinsel aus der Großen Isar abgeleitet und fließt zwischen dem östlichen Isarufer bzw. der Kalkofeninsel und der Museumsinsel, dem Wehrsteg und der Praterinsel. An der Nordspitze der Praterinsel vereinigt sie sich wieder mit der Großen Isar.

Überquert wird die Kleine Isar von der Corneliusbrücke, der Zenneckbrücke, der äußeren Ludwigsbrücke, dem Kabelsteg und der äußeren Maximiliansbrücke.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christine Rädlinger: Geschichte der Münchner Brücken. Brücken bauen von der Stadtgründung bis heute. Hrsg.: Landeshauptstadt München, Baureferat. Verlag Franz Schiermeier, München 2008, ISBN 978-3-9811425-2-5.