Kleiner Kulm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Berg im Landkreis Bayreuth. Für das gleichnamige Geotop bei Neustadt am Kulm im Landkreis Neustadt an der Waldnaab siehe Kleiner Kulm (Oberpfalz).
Kleiner Kulm
20120428 Kleiner Kulm-Berg.jpg
Höhe 626 m ü. NHN
Lage bei Körbeldorf; Landkreis Bayreuth, Bayern (Deutschland)
Gebirge Fränkische Alb
Koordinaten 49° 46′ 52″ N, 11° 30′ 22″ OKoordinaten: 49° 46′ 52″ N, 11° 30′ 22″ O
Kleiner Kulm (Bayern)
Kleiner Kulm
Besonderheiten – Höchste Erhebung der Fränkischen Schweiz
Aussichtsturm Kleiner Kulm
Aussichtsturm auf dem Kleinen Kulm

Der Kleine Kulm ist ein bewaldeter Berg und mit etwa 626 m ü. NN[1] die höchste Erhebung der Fränkischen Schweiz, des Nordteils der Fränkischen Alb. Er liegt bei Körbeldorf im bayerischen Landkreis Bayreuth (Deutschland).

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kleine Kulm erhebt sich am Ostrand der Fränkischen Schweiz im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst. Sein Gipfel liegt 1,1 km nordöstlich von Körbeldorf, 1,1 km ostsüdöstlich von Kosbrunn, 1,5 km südsüdöstlich von Büchenbach, 2 km südwestlich von Kaltenthal und 2,5 km westnordwestlich von Buchau; sie alle sind Stadtteile von Pegnitz.

Der Berg liegt auf der Wasserscheide von Wiesent im Westen und Pegnitz im Osten: Während das Wasser des an der nordwestlichen Nebenkuppe Warenberg (608 m) entspringenden Grießbachs durch die Püttlach der Wiesent zufließt, erreicht jenes des auf dem Bergosthang quellenden Buchauer Bachs durch die Fichtenohe die Pegnitz.

Auf Großteilen des Berges liegen Teile des Landschaftsschutzgebiets Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst (CDDA-Nr. 396107; 2001 ausgewiesen; 1004,2418 km² groß),[1] das bis an die etwa in Nord-Süd-Richtung über den Bergosthang führende Bundesautobahn 9 reicht.

Aussichtsturm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg wurde auf dem Kleinen Kulm ein Aussichtsturm errichtet, dessen Plattform auf 7 m[2] Höhe lag. Die Holzkonstruktion zerfiel und wurde abgerissen.

Im Jahr 2000 wurde ein neuer, 15 m hoher Aussichtsturm aus Holz mit einer überdachten Plattform auf 637 m Höhe errichtet. Von dort ist ein uneingeschränkter Panoramablick in alle Himmelsrichtungen möglich.[2] Eine Informationstafel mit Richtungspfeilen weist Namen von Sichtzielen und deren Entfernungen in Kilometer auf.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. a b Kleiner Kulm (Fotos und Infos), auf travel-bavaria.eu, abgerufen am 26. August 2013.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]