Kleiner Paradiesvogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Kleiner Paradiesvogel
Kleine Paradiesvogel (Paradisaea minor)

Kleine Paradiesvogel (Paradisaea minor)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Paradiesvögel (Paradisaeidae)
Unterfamilie: Eigentliche Paradiesvögel (Paradisaeinae)
Gattung: Eigentliche Paradiesvögel (Paradisaea)
Art: Kleiner Paradiesvogel
Wissenschaftlicher Name
Paradisaea minor
Shaw, 1809

Der Kleine Paradiesvogel (Paradisaea minor) oder auch Gelb-Paradiesvogel ist eine Vogelart aus der Gattung der Eigentlichen Paradiesvögel innerhalb der Familie der Paradiesvögel (Paradisaeidae). Er lebt in den Regenwäldern Neuguineas.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der KleineParadiesvogel ähnelt dem Raggi-Paradiesvogel (Paradisaea raggiana), mit dem er viele Gemeinsamkeiten hat: Der lange blaugraue Schnabel, die smaragdgrüne Kehle, sowie gelbe Stirn, gelber Rücken, Nacken und Hinterkopf. Das Gefieder ist rotbraun. Deutlich unterscheiden sich nur die Schmuckfedern des Männchens Der Kleine Paradiesvogel hat weiße und wesentlich kürzere Federn, an der Seite auch knallgelb, nicht so wie der Raggi-Paradiesvogel mit langen roten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kleiner Paradiesvogel (Paradisaea minor) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien