Kleiner Ravensberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleiner Ravensberg
Gipfel des Kleinen Ravensberges

Gipfel des Kleinen Ravensberges

Höhe 114,2 m ü. NN
Lage Potsdam (Brandenburg, Deutschland)
Koordinaten 52° 21′ 38″ N, 13° 3′ 57″ OKoordinaten: 52° 21′ 38″ N, 13° 3′ 57″ O
Kleiner Ravensberg (Brandenburg)
Kleiner Ravensberg
Typ eiszeitliche Endmoräne
Gestein Geschiebe des Saarmunder Halts des Brandenburger Stadiums der Weichselvereisung
Alter des Gesteins ca. 19.000 bis 20.000 Jahre

Der Kleine Ravensberg in der Potsdamer Heide ist mit 114,2 m ü. NN die höchste Erhebung im Potsdamer Stadtgebiet. Er gehört zum Saarmunder Endmoränenbogen, einer Eisrandlage während der Weichsel-Eiszeit und liegt direkt südlich der Potsdamer Ortsteile Teltower und Templiner Vorstadt im Waldgebiet Ravensberge, das Bestandteil des Landschaftsschutzgebietes Potsdamer Wald- und Havelseengebiet ist.[1] Das Stadtzentrum befindet sich etwa vier Kilometer nördlich.

Am Kleinen Ravensberg stehen ein 36 Meter hoher Feuerwachtturm und die Ruine des turmartigen „Mirenhauses Süd“ des GeoForschungsZentrum Potsdam. Die Aussicht von der Bergkuppe ist zugewachsen. Es bieten sich nur wenige Ausblicke in nordöstlicher Richtung zu den östlichen Stadtteilen Potsdams, zum Kraftwerk Berlin-Lichterfelde und in östlicher Richtung bis zu den Müggelbergen.

Über den Berg führt der Europäische Fernwanderweg E 10. Der nur 108 Meter hohe Große Ravensberg liegt etwa 1,2 km südlich des Kleinen Ravensberges.

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internetseite Potsdam entdecken, Abruf 1. April 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ravensberge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien